Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Gedenken an Deportationen
Vorpommern Greifswald Gedenken an Deportationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.02.2017

Zur Erinnerung an den Beginn der Vertreibung und der Vernichtung pommerscher Juden organisiert der Arbeitskreis Kirche und Judentum des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises am Montag in Greifswald eine Gedenkveranstaltung. Sie beginnt um 17 Uhr in der Mühlenstraße 10 am Standort des früheren Gebetsaales der jüdischen Gemeinde.

Anschließend beginnt ein Gedenkweg über die Dom-, Loeffler- und Lange Straße. Dort befinden sich „Stolpersteine“ zur Erinnerung an frühere jüdische Bewohner. An den Stationen werden Texte aus Biografien vorgelesen und Blumen niedergelegt. Das Gedenken schließt 18.20 Uhr mit einer Andacht im Dom, die Matthias Schneider musikalisch gestaltet.

Vor 75 Jahren fand die sogenannte Wannseekonferenz statt, auf der Verantwortliche des NS-Staates den begonnenen Holocaust an den Juden detailliert organisierten. Bereits zuvor gab es Deportationen jüdischer Personen. Den Anfang machte eine Aktion am 12. und 13. Februar 1940 in Pommern.

OZ

Die Entscheidung der Universität zu Ernst Moritz Arndt bewegt die OZ-Leser

11.02.2017

In Greifswald geht nun endlich, was anderswo längst üblich ist

11.02.2017

Die europäischen Satiriker arbeiten sich noch immer an einem Aspekt der Antrittsrede von Donald Trump ab. America first – Amerika zuerst.

11.02.2017
Anzeige