Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
„Gelaufen wie ’ne Frau auf Stöckelschuhen“

Lubmin „Gelaufen wie ’ne Frau auf Stöckelschuhen“

Sebastian Sylvester überrascht mit toller Zeit beim 25. Duathlon in Lubmin

Voriger Artikel
Friedlicher Protest gegen Fackelzug Rechtsextremer
Nächster Artikel
Forscher: Ärztemangel führt zu kürzerer Lebenserwartung

Wechselzone: Die Duathleten haben in Lubmin bis zu 20 Kilometer zu Fuß und 60 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. FOTOS (3): PETER KRÜGER

Lubmin. Als Ex-Boxweltmeister Sebastian Sylvester beim Überqueren der Ziellinie in Richtung Zeitmesser schaute, traute er seinen Augen nicht. 3:28,20 Stunden – so seine Zeit für 10 Kilometer Laufen, 60 Kilometer Radfahren und nochmal 10 Kilometer Laufen. „Ich habe einen richtigen Schreck bekommen, als ich meine Zeit sah. Meine Zielvorgabe war, unter vier Stunden zu bleiben. Wahnsinn, dass das für so eine klasse Zeit reichte“, so ein völlig überraschter Sylvester.

OZ-Bild

Sebastian Sylvester überrascht mit toller Zeit beim 25. Duathlon in Lubmin

Zur Bildergalerie

Sieger 25. Duathlon Lubmin

2,5 km - 15 km - 2,5 km Frauen: Frida Dreßler (Rostock) Herren: Michael Kruse (Schwerin)

5 km - 30 km - 5 km Frauen: Marie Hauer (Ribnitz-Damgarten) Herren: Daniel Hingst (Greifswald)

10 km - 60 km - 10 km Frauen: Anja Wittwer (Schwerin)

Herren: Andreas Raelert (Rostock)

Staffel: Team Lange (Greifswald)

Mit ihm gingen insgesamt knapp 150 Teilnehmer, zu denen auch Rostocker Profi-Triathlet Andreas Raelert gehörte, beim 25. Lubminer Duathlon an den Start. „So viele Leute hatten wir lange nicht“, freut sich Jürgen Kühne vom Veranstalter HSG Uni Greifswald Triathlon.

Der ehemalige Profi-Boxer Sylvester, der bei seinen damaligen Kämpfen ganz tief in die Athletik- und Ausdauerkiste greifen musste, zog nach seinem Duathlon-Debüt vor allen anderen Ausdauersportlern den Hut. „Respekt, was die Jungs und Mädels leisten. Auf der ersten Laufstrecke war noch alles super, auch auf der ersten Fahrradrunde hatte ich keinerlei Beschwerden. Erst in der zweiten und dritten Runde musste ich richtig ackern. Ich hatte das Gefühl, als wäre ich als Frau auf Stöckelschuhen unterwegs. So unrund lief ich“, sagt Sylvester, der am Ende einen hervorragenden 21. Platz belegte.

Wie eine Frau auf Stöckelschuhen hat sich Edda Buth nicht gefühlt. Zu sehr ist die Ausdauersportlerin mit dem Duathlon vertraut. Sie hat bisher an allen 25 Veranstaltungen in Lubmin teilgenommen.

Dieses Mal brauchte sie für 2,5 km, 15 km und 2,5 km 1:35,38 Stunden.

Daniel Hingst hatte von seinem Start eine klare Vorstellung: „Mein Ziel war der Sieg. Die Zeit war für mich zweitrangig.“ Er gewann dann auch die Distanz 5 km, 30 km, 5 km. „Es lief ganz gut für mich, ich konnte gleich von Beginn an in der Spitzengruppe mitlaufen und mich dann später absetzen“, sagt der Senkrechtstarter der HSG Uni Greifswald.

Die Langstrecke gewann erwartungsgemäß der Rostocker Andreas Raelert. Der frühere Europameister und zweimalige Olympiateilnehmer benötigte 2:36,38 Stunden. „Mit ihm, Sebastian Sylvester und dem Präsidenten des Triathlonverbandes MV, Andreas Millat, hatten wir schon namhafte Starter im Teilnehmerfeld. Eine kleine Besonderheit war in diesem Jahr auch der Staffelstart, den das Team Lange aus Greifswald für sich entscheiden konnte. Es war wieder einmal eine schöne Veranstaltung, die gleichzeitig der Startschuss in die neue Saison war“, zieht Jürgen Kühne, Abteilungsleiter der HSG Uni Triathlon, ein durchweg positives Fazit.

Peter Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vor Heim-WM
Bundestrainer Marco Sturm glaubt an eine erfolgreiche Heim-WM.

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.