Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gesicht des Greifswalder Fußballs

Greifswald Gesicht des Greifswalder Fußballs

Marco Kröger ist im besten Fußballer-Alter und hat in seiner bisherigen Karriere schon einiges erlebt

Greifswald. Kürzlich feierte Marco Kröger seinen 27. Geburtstag. Er ist damit wohl im besten Fußballeralter. Marco Kröger ist ein Greifswalder Jung — ist hier geboren und aufgewachsen, hat immer für Greifswald Fußball gespielt und dabei einiges erlebt.

OZ-Bild

Marco Kröger ist im besten Fußballer-Alter und hat in seiner bisherigen Karriere schon einiges erlebt

Zur Bildergalerie

Leistungsdaten

108 Spiele hat er in der Oberliga (fünf Tore, acht Vorlagen) absolviert, 18 in der Verbandsliga (vier Tore, fünf Vorlagen) Größe: 1,68 m  

Fuß: beidfüßig

Im Alter von sechs Jahren schnürte der kleine Marco das erste Mal die Fußballschuhe. Damals noch bei Blau-Weiß Greifswald. Roland Kroos entdeckte früh das Potenzial des Kickers und holte ihn zum damaligen Greifswalder SC, wo Kröger unter anderem mit Toni Kroos zusammen spielte. Beim GSC (ab 2004 GSV) durchlief er alle weiteren Nachwuchsmannschaften. Er kam im Jugendbereich meistens im offensiven Mittelfeld zum Einsatz und er zeigte schon im jungen Alter seine Torgefährlichkeit. „Ich habe bis zur A-Jugend immer im Mittelfeld gespielt", erzählt Kröger. Dort schaffte er es sogar in die Landesauswahl Mecklenburg-Vorpommerns. Mit dieser gewann er sensationell den Länderpokal des Nordostdeutscher Fußballverband (NOFV).

In der A-Jugend-Spielzeit 2008/09 spielte der GSV eine richtig gute Saison. Von 22 Spielen verlor das Team nur eines und kam als Erster in die Relegation. Im entscheidenden Spiel gegen Türkiyemspor Berlin unterlag Krögers Team, nach dem 0:0-Hinspielergebnis, auswärts mit 1:0 und verpasste somit den Aufstieg in die Regionalliga. „Die Niederlage gegen Türkiyemspor war hart, aber es war trotzdem ein Erlebnis“, berichtet der heute 27-Jährige. Für Kröger ging es aber weiter Richtung Herrenbereich. Unter dem späteren Hansa-Rostock-Trainer Andreas Zachhuber trainierte er schon als A-Jugendlicher bei der ersten Männermannschaft mit. Sein erstes Spiel machte Kröger im November 2008 gegen den BFC Preussen in der NOFV-Oberliga. Zachhuber wechselte ihn in der 80. Minute ein, Kröger holte sich gleich eine gelbe Karte ab. In der Saison 2009/10 machte Kröger, nach seinen ersten Erfahrungen im Herrenbereich, fast alle Spiele in der Oberliga und schaffte den Durchbruch als Rechtsverteidiger. Über die Oberliga-Zeit mit dem GSV sagt er: „Absoluter Höhepunkt waren die beiden Aufstiegsspiele gegen Sachsen Leipzig.“

Mit der Gründung des FC Pommer Greifswald im Jahr 2010 beschloss auch Kröger einen neuen Weg einzuschlagen. Mit den Pommern gelang es ihm schon in der zweiten Saison, in die NOFV-Oberliga zurückzukehren. „Der Aufstieg damals war sehr geil. Ich hoffe, dass wir ihn in dieser Saison auch schaffen.“ Für den FC Pommern absolvierte er hauptsächlich unter Trainer Eckard Märzke 70 Spiele in der Oberliga und erzielte dabei drei Tore. „Wenn man sich elf Spieler wünschen könnte, würde man elf von Marcos Sorte nehmen. Immer einsatzbereit, ob Training oder Spiel und immer mit Leidenschaft dabei“, so der ehemalige Übungsleiter des FC Pommern.

Seit dieser Saison spielt der Außenverteidiger für den Greifswalder FC und will schnell zurück in die Oberliga. In 19 Spielen hat er mit vier Toren und fünf Vorlagen seinen Teil dazu beigetragen.

Von Philipp Weickert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rügen
Szene aus dem Heimspiel des VfL Bergen gegen SV Hafen Rostock, das die Insulaner am vergangenen Sonntag trotz Kampfgeist verloren haben. Morgen treten sie gegen den SV Warnemünde an.

Landesligisten fahren am Samstag zum SV Warnemünde / In der Landesklasse muss Empor Sassnitz seine Negativserie mit einem Sieg gegen SV Prohner Wiek beenden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.