Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Görmin hält dem Druck des Favoriten stand
Vorpommern Greifswald Görmin hält dem Druck des Favoriten stand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 19.09.2016

Nach dem ersten Punktgewinn, in der Vorwoche gegen Hagenow, musste der Verbandsliga-Aufsteiger SV Görmin nun auswärts bei einem der Staffelfavoriten, dem MSV Pampow, antreten. Zwar mussten sich die Görminer knapp mit 0:1 geschlagen geben, doch konnten sie sich gegen die Pampower „Piraten“ vor allem kämpferisch äußerst gut in Szene setzen. „Hinten sicher stehen und dann konzentriert die eigenen Angriffe ausspielen“, hatte Görmins Trainer Achim Schuldt von seinen Spielern gefordert.

Die Hausherren nutzten eine starke Anfangsphase zum frühen 1:0. In der 16. Minute hatten sich die Pampower, die Tabellendritter sind, schön über die linke Seite durchsetzen können. Den Flankenball konnten die Görminer zwar noch abwehren, doch sie bekamen den Ball nicht komplett aus der Gefahrenzone, sodass Pampow diesen Angriff letztlich doch noch erfolgreich abschließen konnte.

Nach dem Gegentor bekamen die Görminer immer mehr Zugriff auf das Spiel. Die dicke Chance zum Ausgleich gab es in der 35. Minute. Über einen Konter spielten sich die Görminer bis an den Strafraumbereich, doch dann übersah Meinzer den völlig blank stehenden Brennecke.

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Görminer aus einer sehr sattelfesten Abwehr heraus. Auch von der spielerischen Variante her wussten die Gäste zu überzeugen. Zwar agierten die Pampower immer noch sehr druckvoll, doch konnten die Görminer viele Offensivaktionen der Hausherren durch frühes Anlaufen schon rechtzeitig im Keim ersticken. Erst in den letzten zehn Minuten unterstrich Pampow nochmals seine Favoritenstellung, die Gastgeber erhöhten den Druck. Doch Nico Martens und auch Thomas Gaedtke waren beide Male zur Stelle, um jeweils in ganz starker Manier zu klären.

Nach 90 Minuten stand zwar die knappe 0:1-Niederlage fest, aber auch die Erkenntnis für die Görminer, in dieser Liga durchaus mithalten zu können, auch wenn der aktuelle Tabellenplatz (16.) noch etwas anderes aussagt. „Wir haben uns in Pampow gut verkauft und sind, insgesamt gesehen, auf einem guten Weg. Wir werden ganz sicher noch unsere Punkte holen“, sagte Görmins Abwehrspieler Stefan Damm.

Peter Krüger

Mehr zum Thema

In der Landesliga der Nachwuchsfußballer landen die Wolgaster Teams drei Siege

14.09.2016

Nach intensiven 90 Minuten waren der Mannschaft um Trainer Oliver Begerow die nächsten drei Punkte sicher

14.09.2016

SV Putbus verliert mit 1:4 vor heimischer Kulisse gegen starke Möchguter / Baabe ganz weit vorn in der Tabelle und Putbus nur auf Rang 13

14.09.2016

Im Haus 3 der Spiegelsdorfer Wende wird alles Mögliche gebraucht / Sachen für Kinder sind ein Renner

19.09.2016

Mit viel Beifall und Wunderkerzen wurde die letzte Vorstellung von „Die Peene brennt“ am Sonnabend am Anklamer Hafen gefeiert.

19.09.2016

71-Jähriger soll sich auf dem Neuen Friedhof entblößt haben

19.09.2016
Anzeige