Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Görmin nur Außenseiter
Vorpommern Greifswald Görmin nur Außenseiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 30.09.2016

„Wir haben gut gekämpft und auch spielerisch überzeugt“, resümierte Achim Schult, Trainer des Fußball-Verbandsligisten Görmin nach dem 6:0-Sieg am vergangenen Wochenende. Gegen Friedland war der Aufsteiger in allen Belangen überzeugend.

Morgen muss der SV Görmin dann aber beim Rostocker FC Farbe bekennen, als Außenseiter. Und als sei das nicht schwer genug, muss Schult auch noch auf Erik Schulz, Nick Steinecke und Thomas Hildebrandt verzichten. Fraglich ist auch der Einsatz von Torjäger Andreas Bahls, der in Kürze Vater wird. „Wir fahren aber ohne großen Druck nach Rostock“, sagt Schult. „Die Außenseiterrolle liegt uns.“ Das zeigten die Görminer bereits im Verlauf der Saison. Gegen Greifswald, Pampow und Bützow überzeugten sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und stabiler Defensive, die Partien gingen jeweils nur knapp verloren.

Der Rostocker FC, vor der Saison als Aufstiegsfavorit gehandelt, konnte aus den ersten sechs Spielen nur sieben Punkte holen und ist gegen den Aufsteiger fast schon zum Siegen verdammt, wenn man den Kontakt zur Spitze nicht abreißen lassen will. Anstoß am Damerower Weg ist morgen um 14 Uhr.

Für die Kicker des Greifswalder FC steht ein spielfreies Wochenende an. „Wir müssen das so nehmen, wie es ist. Ich hätte gern ein Testspiel absolviert, das hat sich aber am Wochenende nicht ergeben", sagt GFC-Coach Hagen Reeck. Dafür trifft seine Elf am Donnerstag in einem Freundschaftsspiel auf die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock.

In der Landesliga/Nord empfängt der Greifswalder FC II einen der Aufsteiger. Mit einem Sieg über Graal-Müritz kann die Tuchfühlung zur Spitze gehalten werden. Ein echtes Spitzenspiel steht in der Landesliga/Ost an. Karlsburg/Züssow hat mit dem FSV Malchin den Tabellenführer zu Gast. Die Malchiner verpassten den Aufstieg in der Vorsaison nur knapp und stehen mit 15 Punkten schon wieder an der Tabellenspitze. Doch auch der Start der SG kann sich sehen lassen. Nach sechs Spieltagen stehen 14 Zähler auf der Habenseite. Mit einem Sieg gegen den Favoriten könnte die Elf um Torjäger Marcus Bischoff einen Angriff auf die Tabellenspitze starten.

Die Landesklasse-Kicker aus Weitenhagen treffen auf den Tabellenzweiten FC Pommern Stralsund II. Die Verbandsligareserve vom Sund spielte bisher eine überzeugende Saison. Grund genug für VSG-Coach Erwin Rieck, dieses interessante Auswärtsspiel mit einer nötigen Portion Respekt anzugehen. „Wir treffen auf einen der diesjährigen Staffelfavoriten. Es wird ganz sicher nicht einfach, dort etwas Zählbares mitzunehmen. Ich bin jedoch ziemlich zuversichtlich, wenn wir eine ähnliche Leistung wie am vergangenen Sonntag gegen Baabe abrufen können“, so der VSG-Trainer.

Chris-Benjamin Beling und Peter Krüger

Im Rahmen der „Tage der zeitgenössischen Kunst in MV – Kunst heute“ präsentiert der Greifswalder Kunstverein art- cube heute ein neuartiges Projekt.

30.09.2016
Greifswald Erwerbslosigkeit weiter auf Talfahrt: Unternehmen beschäftigen immer mehr Mitarbeiter - Arbeitslosenquote sinkt in Greifswald erstmals unter 10 %

Hansestadt holt damit deutlich auf und ist fast so gut wie Rostock und Schwerin / Keine andere Stadt im Land weist in den letzten Jahren eine so starke Reduzierung auf

30.09.2016

Wer Alkoholprobleme hat, Schulden oder Sorgen in der Familie findet Hilfe bei Caritas, DRK, Volkssolidarität und Co / Wer wem wo im Landkreis hilft, soll neu geregelt werden

30.09.2016
Anzeige