Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Greifswald: Missbrauch bei Zeugen Jehovas heute vor Gericht

Greifswald Greifswald: Missbrauch bei Zeugen Jehovas heute vor Gericht

In der Glaubensgemeinschaft sollen mindestens zwei Jungen genötigt worden sein

Greifswald. Missbrauchsprozess vor dem Amtsgericht Greifswald: Ein heute 53 Jahre alter Mann aus der Hansestadt soll sich im Jahr 2005 während religiöser Zeremonien im Greifswalder Königreichssaal der Zeugen Jehovas an zwei Kindern, beides Jungen, vergangen haben. Einer der Jungen war zum Tatzeitpunkt zwölf Jahre alt, ihn soll der Angeklagte zweimal missbraucht haben. Der andere Junge war 2005 älter als 14 Jahre, aber noch nicht volljährig. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund, Martin Cloppenburg, bestätigte die Anklage. Der Prozess beginnt heute.

Angesetzt ist ein Verhandlungstag.

Nach OZ-Informationen soll es neben diesem einen Fall noch weitaus mehr Missbrauchsfälle bei den Zeugen Jehovas gegeben haben. Die Rede ist von mindestens 20 Übergriffen. Allerdings haben sich bis auf die beiden jungen Männer, die heute Anfang und Mitte 20 sind, keines der Opfer zu einer Aussage und Anzeige durchringen können. Teilweise soll das mit der Androhung des Ausschlusses aus der Glaubensgemeinschaft zu tun haben.

Zur Anzeige gebracht wurde der Missbrauch durch ein Mitglied der Religionsgemeinschaft im Oktober 2014. Er habe das Wissen um das Geschehen nicht mit seinem Glauben und seinem Gewissen vereinbaren können, gab er als Grund an. Danach ermittelten Beamte der Kripo Anklam viele Monate lang. Im vergangenen Herbst wurde dann durch die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Dabei geht es laut Cloppenburg um Handlungen, die der Angeklagte im Beisein der Kinder an sich selbst beziehungsweise direkt an den Kindern vorgenommen haben soll. Die Tatvorwürfe beruhen auf den Aussagen der Opfer, die nach OZ-Informationen noch immer durch das Geschehen traumatisiert sind. Dem Angeklagten drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Obwohl die Zeugen Jehovas nach ihrer Anerkennung als religiöse Glaubensgemeinschaft im Jahr 2000 den Schutz der Kinder in ihren Statuten verankert haben, sprechen die mutmaßlichen Missbrauchsfälle aus Greifswald und wohl auch aus Zinnowitz eine andere Sprache. Wie die OZ von einem Beteiligten erfuhr, wurden die beiden Opfer aus der Glaubensgemeinschaft ausgeschlossen, nachdem bekannt geworden war, was ihnen widerfahren war. Auch der Angeklagte wurde nach Bekanntwerden der Taten von der Glaubensgemeinschaft ausgeschlossen, allerdings soll der Mann inzwischen wieder regelmäßig die Versammlungen im Königreichsaal besuchen. Als sich in Greifswald mutmaßliche Opfer und ihre Familien darüber beschwerten, bekam er die Möglichkeit, nach Zinnowitz zu wechseln.

Kenner der Vorgänge bei den Zeugen Jehovas sprechen von Einschüchterung der Opfer oder möglicher Zeugen, sollten sie bei Gericht aussagen. So seien Repressalien gegen die Familien beziehungsweise der Komplettausschluss aus der Religionsgemeinschaft angedroht worden. „Kindesmissbrauch muss hart bestraft werden, denn in unserer Bibel steht, dass wir unsere Kinder schützen und auf sich achten müssen“, sagten Mitglieder der Religionsgemeinschaft gegenüber der OZ. „Alles andere ist nicht mit unserem Glauben vereinbar.“

Von Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Claudius Dreilich, Toni Krahl und Dieter Hertrampf freuen sich bereits auf ihren Auftritt als Rocklegenden in Rostock — am 3. Juni.

Am 3. Juni treten die Puhdys, City und Karat als Rocklegenden in der Stadthalle auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.