Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Greifswald ist Stadt der Reformation

Greifswald Greifswald ist Stadt der Reformation

Bischof überreicht Urkunde zur Aufnahme in Bund

Greifswald. Die Hansestadt Greifswald ist in den Bund der Reformationsstädte Europas aufgenommen worden. Das europaweite Partnerschaftsprojekt entstand im Zusammenhang mit dem 500-jährigen Reformationsjubiläum. Ihm gehören Kirchen und 81 Städte in Europa an.

 

OZ-Bild

Bischof Michael Bünker (re.) überreicht Oberbürgermeister Stefan Fassbinder die Urkunde.

Quelle: Foto: Peter Binder

Der Titel wurde der Stadt gestern offiziell von der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) verliehen. Deren Generalsekretär, Bischof Michael Bünker aus Wien, überreichte Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder in einem Festakt die Urkunde. Greifswald habe im 16. Jahrhundert einen nicht unbedeutenden Anteil an den europäischen Reformationsprozessen gehabt, so Bünker.

Greifswald ist die bislang einzige Stadt aus dem Bereich der Nordkirche, die in den Bund aufgenommen wurde. Der Bischof begründete die Entscheidung vor allem mit dem Zusammenwirken von Stadt, Kirche, Universität, Theater, Schulen sowie anderen Bildungs- und Kultureinrichtungen beim Reformationsjubiläum. In der Hansestadt wird mit etwa 60 Veranstaltungen der Reformation vor 500 Jahren gedacht.

Höhepunkt der Aktivitäten ist die Ausstellung „Luthers Norden“, die die religiösen, kulturellen und politischen Auswirkungen der Reformation in Norddeutschland erhellen soll. Sie wurde vom Pommerschen Landesmuseum und dem schleswig-holsteinischen Landesmuseum Schloss Gottorf erarbeitet.

Hans-Jürgen Abromeit erklärte in einem Grußwort, dass er sich als pommerscher Bischof doppelt über die Aufnahme in diesen Bund freue: „Zum einen wird damit dokumentiert, dass Greifswald und Pommern insgesamt eine bewegte Reformationsgeschichte haben. Zum anderen wird gewürdigt, mit welchem Engagement viele Greifswalder in diesem Jahr das Reformationsjubiläum feiern.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Befürworter und Gegner des Namenspatrons werfen sich gegenseitig Diffamierung und Populismus vor

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.