Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Greifswald machts vor: Kirchenführung mit Internet

Greifswald Greifswald machts vor: Kirchenführung mit Internet

Die Marienkirche ist das erste Gotteshaus landesweit, wo das funktioniert. Jugendliche haben ihren Anteil daran.

Voriger Artikel
19-Jähriger bei Autounfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Wiecker fordern: Weg mit dem Superpoller!

Die Kirche aufs Handy: Das gibt es landesweit nur in der St. Marienkirche in Greifswald.

Quelle: Anja Goritzka

Greifswald. „Das Smartphone kann anbleiben“, heißt es künftig in der Greifswalder Kirche St. Marien. Vier Jugendliche haben zusammen mit Pastorin Dr. Ulrike Schäfer-Streckenbach und Jan Mävers eine „Kirchenführung von und mit jungen Leuten“ entwickelt. Dreh- und Angelpunkt ist ein QR-Code, ein Barcode, der sich am Informationshäuschen im Eingangsbereich der evangelischen Kirche befindet. Scannt ein Besucher diesen mit Hilfe seines Smartphones und eines kostenlosen QR-Readers ein, wird er ins Internet auf eine Seite mit weiteren Informationen zur Kirche und deren Inventar geleitet.

Hier erfährt er zum Beispiel, wo sich genau die sogenannte Gerichtslaube befindet oder warum in St. Marien über 200 Jahre lang der Tod des Tyrannen Perusius gefeiert wurde. Informationen, die die Konfirmanden Felicitas Hemstedt, Jette und Lennard Heckmann und Wiebke Streckenbach innerhalb eines Jahres zusammentrugen. Die Idee mit dem QR-Code hatte die 13-jährige Wiebke am Frühstückstisch:

„Ich hatte einen Code auf dem Nutella-Glas gesehen und ausprobiert.“ Sie fand es klasse, dass der einfach so funktionierte. Ihre Mutter, Ulrike Schäfer-Streckenbach, kam dann auf die Idee der Kirchenführung für Jugendliche. „Junge Leute haben eh immer ihr Smartphone in der Hand. So können wir ihnen St. Marien nahebringen“, ergänzt Jan Mävers, der sich ehrenamtlich im Konfirmandenunterricht engagiert. Zusammen mit dem 14-jährigen Lennard war er für die technische Umsetzung verantwortlich.

Fast wäre die Präsentation des für die evangelischen Kirchen landesweit einzigartigen Projektes gestern ins Wasser gefallen. Sorgte doch mitten in der Woche ein Serverausfall dafür, dass die Internetseite von St. Marien nicht erreichbar war. Im letzten Moment transportierte Jan Mävers alle Daten auf eine andere Seite mit anderem Server und generierte einen neuen Code. Finanziell kostete das Projekt die Gemeinde übrigens keinen Cent.

 

Anja Goritzka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Als erstes Gotteshaus im Land ist die Greifswalder St. Marienkirche mit einem Barcode für Smartphones versehen worden.

Als erstes Gotteshaus im Land ist die Greifswalder St. Marienkirche mit einem Barcode für Smartphones versehen worden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.