Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Greifswald neuester Poller: Ist er wirklich notwendig?

Greifswald Greifswald neuester Poller: Ist er wirklich notwendig?

In der Grimmer Straße hat die Stadtverwaltung zwischen Geh- und Radweg einen Poller installiert, um zu verhindern, dass dort Autos rechtswidrig langfahren.

Voriger Artikel
Dreister Diebstahl auf dem Markt
Nächster Artikel
Unbedingt erledigen: Die ultimative To-Do-List für Erstis

Ist dieser Poller wirklich notwendig? Aus Sicht der Stadtverwaltung ja. Denn Autos haben die Zufahrt von der Straße mitunter genutzt, um auf dem Geh- und Radweg weiterzufahren.

Quelle: Bernd Schönfeld

Greifswald. In der Grimmer Straße trennt neuerdings ein Poller Geh- und Radweg. OZ-Leser Bernd Schönfeld ist verärgert: „Anstatt Gefahrenpunkte zu vermeiden, wurde hier einer geschaffen.“ Der Poller sei in dem schlecht ausgeleuchteten Bereich im Dunkeln kaum zu sehen.

Nach Aussage der Stadtverwaltung geht es darum, rechtwidriges Verhalten zu verhindern. „Fahrzeugführer mehrspuriger Fahrzeuge haben den Rad- und Gehweg in der Vergangenheit wiederholt als Fahrspur benutzt“, sagt Pressesprecherin Bärbel Lenuck.

Katharina Degrassi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der Glatte Aal ist wieder weitgehend trockengelegt. Mitte Oktober sollen die Schachtarbeiten beginnen.

Die Schachtarbeiten für die Baugrube sollen Mitte Oktober beginnen.

mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.