Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hanseyachts aus Greifswald erreicht Rekordumsatz
Vorpommern Greifswald Hanseyachts aus Greifswald erreicht Rekordumsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 15.12.2018
Robert Biehle (Programmierer, rechts) und Daniel Krause am Industrieroboter, der bei Hanseyachts Formen fräst Quelle: Eckhard Oberdörfer
Greifswald

 Mit 140 Millionen Euro hat die Hanseyachts AG im Börsenjahr 2017/18 den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte erzielt. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern, der Editba, lag bei fünf Millionen Euro. Hanseyachts ist nicht nur zweitgrößter Hersteller von Segelyachten weltweit, sondern gehört auch bei den Freizeit-Motorbooten zu den Top Ten. Es gibt allerdings nur wenige größere Unternehmen. Die größten Umsätze werden mit Segelbooten der Marke „Hanse“ erzielt.

„Unser bisher höchster Umsatz bei 134 Millionen Euro im Börsenjahr 2007/8“ erinnert Geschäftsführer Jens Gerhardt. Vor sieben Jahren seien es nur 40 Millionen Euro gewesen. Seither wächst die Aktiengesellschaft wieder. Mit 34 Modellen in sechs Marken sei Hanseyachts breit aufgestellt. „Wir sind in den letzten Jahren immer um etwa zehn Millionen Euro gewachsen“, so Gerhardt. Entscheidenden Anteil am Erfolg hätten die Investitionen in neue Modelle. „Wir haben 35 Mitarbeiter in unserer Designabteilung in Greifswald. Hier werden die 3-D-Modelle neuer Schiffe erstellt.“ Pro Jahr entstehen so sechs völlig neue oder verbesserte Schiffe. Ausgeliefert wurden rund 600 Boote, davon zwei Drittel mit Segeln. 100 bis 150 Schiffe verlassen Greifswald über den Ryck, der Rest über Straße. Auch Hanseyachts litt darum unter den Folgen des A20-Lochs bei Tribesees.

Die Exportquote von Hanseyachts liegt höher als die der deutschen Autobauer. „Wir verkaufen 80 Prozent im Ausland. Tendenz steigend“, verdeutlicht Gerhardt. Das Unternehmen verfügt über weltweit 228 Händler in 61 Ländern und hat seine Produkte auf 83 Messen in 29 Ländern präsentiert. Darum hat auch die große Politik, zum Beispiel das Embargo gegen Russland, Auswirkungen auf den Yachtbauer. „Wir spüren den Brexit sehr deutlich“, sagt Gerhardt. „In England haben wir früher Umsätze von ca. sechs Millionen Euro erzielt, jetzt waren es ein bis zwei Millionen Euro.“ Auf der Insel fürchten Kunden, demnächst Zölle bezahlen zu müssen. Positiv bewertet Gerhardt, dass wieder mehr kleinere Schiffe gefragt sind. Damit sei die gegenteilige Tendenz der letzten Jahre gekippt worden. Und wer ein kleines Boot kauft, der erwirbt erfahrungsgemäß später ein größeres.

Geschäftsführer Jens Gerhardt Quelle: Peter Binder

Auch bei der Zahl der Mitarbeiter erreicht die Aktiengesellschaft einen neuen Höchstwert. „Wir hatten jetzt im Jahresdurchschnitt 1600“, sagt Gerhardt, davon rund 850 am Ryck, 50 am Helmshäger Berg und 700 in Gollnow (Golienow) nahe Stettin. „Darunter sind weniger als 50 Leiharbeiter, der tiefste Stand seit Jahren.“ Hanseyachts setze auf Festangestellte. „Wir bauen ja ein Luxusgut“, erinnert Gerhardt. Da sei der Qualitätsanspruch hoch. Weitere Bewerbungen gerade in Handwerksberufen seien sehr willkommen. „Wir bilden jährlich über 40 junge Leute in acht Berufen aus. Die meisten werden übernommen“, informiert Gerhardt. Bei mehr guten Bewerbungen würde die Zahl der Plätze vergrößert.

„Wir investieren jedes Jahr etwa sechs Millionen Euro nicht nur in neue Produkte“, informiert der Geschäftsführer. Da geht es jetzt beispielsweise um eine Hallenerweiterung an der Ladebower Chaussee. Erworben wurde auch ein Roboter, wie man ihn aus der Autoindustrie kennt. Dieser wird in Greifswald für die Herstellung kleinerer Formen für den Bootsbau eingesetzt, die Programmierung für diesen Zweck wurde bei Hanseyachts vorgenommen.

Eckhard Oberdörfer

Der Kosenowsee in Gützkow ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Außerhalb der Sommersaison bietet er aber nicht viel Verweilmöglichkeiten. Das soll sich 2019 ändern.

15.12.2018

Der Lidl in Gützkow will seine Verkaufsfläche erweitern. Dazu muss die Stadt ihren Flächennutzungsplan ändern.

14.12.2018

Das Vereinsleben in Gützkow ist sehr rege. Mit einer neuen Satzung will die Stadt eine Gleichbehandlung aller Aktivitäten erreichen.

14.12.2018