Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder FC müht sich zur Tabellenführung
Vorpommern Greifswald Greifswalder FC müht sich zur Tabellenführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.09.2016
Maxim Banaskiewicz (rechts) erzielte beim 1:0 Erfolg in Pastow das goldene Tor für den Greifswalder FC. Quelle: Philipp Weickert

Broderstorf Auch das sechste Verbandsliga-Spiel der Saison konnte der Greifswalder FC erfolgreich bestreiten. Am Sonnabend gewannen die Hansestädter mit 1:0 beim SV Pastow.

Die Pastower verloren am letzten Spieltag mit 0:2 in Bützow, doch Trainer Reeck warnte vor dem Gegner: „Pastow hat sich im Sommer neu aufgestellt und wird versuchen, uns ein Bein zu stellen.“ Vor Saisonbeginn übernahm der erst 27-jährige Heiner Bittorf den SV Pastow als Cheftrainer. Die junge Mannschaft hofft auf den Klassenerhalt und kämpft in den Heimspielen um jeden Punkt.

Gegen den Greifswalder FC blieb im ersten Durchgang der Partie am Samstag viel Luft nach oben. Die Greifswalder dominierten das Spiel und kamen über die rechte Seite zu mehreren guten Tormöglichkeiten. Eine dieser Situationen nutzte GFC-Goalgetter Banaskiewicz nach einer knappen Viertelstunde. Nachdem sich Nick Lösel außen durchgesetzt und den Ball flach in den Strafraum gespielt hatte, konnte Banaskiewicz im Fünfmeterraum mit der Hacke vollenden.

Bis zur Pause ließen die Greifswalder noch einige Chancen aus und es blieb bei der Ein-Tor-Führung. Im zweiten Durchgang die gleiche Dominanz des GFC. Die Pastower kamen kaum in die Nähe des Greifswalder Strafraums. Und die Greifswalder scheiterten entweder am SVP-Keeper Zimmermann oder am Querbalken, wie Banaskiewicz (53.) und Henkel (78.). Die beste Torchance der Hausherren ergab sich in der 90. Minute, als Rudlaff in den Sechzehner lief und zum Abschluss kam, jedoch nur das Außennetz traf.

„Wir sind zufrieden mit den drei Punkten. Wir hätten aber mehr Tore erzielen müssen“, analysierte GFC-Trainer Hagen Reeck nach der Partie. Trotz der Vielzahl an Chancen ließ der Greifswalder FC viel liegen, konnte am Ende aber die drei Zähler mit nach Hause nehmen. „Wichtig sind die herausgespielten Chancen. Wenn man sich keine Torchancen herausarbeitet, kann man auch keine Tore schießen“, so Reeck. Und weiter: „Wir waren über weite Strecken der Partie dominant.“ Der Greifswalder FC geht nun als Tabellenführer der Verbandsliga in ein spielfreies Wochenende, bevor es am 8. Oktober zum Pokalspiel zur SG Karlsburg/Züssow geht.

GFC: Barz - Kröger, Gellentin (63. Sendroiu), Berger, Colak - Hartwig, Henkel - Lösel, Gutjahr, Rohde (63. Simdorn), Banaskiewicz

pwi

Mehr zum Thema

Wolgast holt bei der SG Ückeritz/Zinnowitz drei Punkte / Rot-Weiß gewinnt 5:3 / B-Jugend schickt Waren mit 6:1 heim

21.09.2016

Demmin/Dargun wird 6:0 besiegt / Justin Bunge ist vierfacher Torschütze

21.09.2016

Gastgeber lassen – wie in den Spielen zuvor – größte Möglichkeiten ungenutzt / Trotz der aggressiven Angriffe der Greifswalder gewinnen die Hausherren am Ende knapp

21.09.2016

Das Ballett Vorpommern unter der Leitung von Ralf Dörnen macht immer eine gute Figur – ob auf der Bühne oder dem Catwalk.

26.09.2016

Handball SG zeigt Torgelow die Grenzen auf

26.09.2016

Klarer Sieg im Kreisliga-Topspiel gegen Blau-Weiß II

26.09.2016
Anzeige