Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder Kämpfer international erfolgreich
Vorpommern Greifswald Greifswalder Kämpfer international erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.05.2016
Das Formensynchronteam aus Greifswald sammelte einige Medaillen bei Taekwondo-Turnier in Schweden. Quelle: Anne Räther

Die Taekwondo-Sportler der HSG Uni Greifswald waren beim 31. internationalen Lomma-Cup in Schweden sehr unterschiedlich erfolgreich.

Während die jüngeren Kämpfer durchaus zu überzeugen wussten, mussten die älteren Sportler Lehrgeld zahlen.

In der Anfänger-Klasse überzeugten die Greifswalder. Der neunjährige Malte Schmidt stand bei seinem internationalen Debüt im Halbfinale, in dem er mit seinem Gegner gut mithielt. Dennoch reichte es „nur“ zu einem dritten Platz. Lena Schmidt gewann ihren Finalkampf gegen die Anklamerin Gumtow. Für Armin Holtz (Klasse U11) reichte es im Finale noch nicht zum großen Erfolg. Sein Gegner entschied die letzte Runde mit wichtigen Treffern für sich. So gab es Silber. Über Bronze freute sich Mathis Ewert (12-14 Jahre). Er hatte einen schwierigen Kampf zu absolvieren, da sein Gegner viel klammerte, um den Drei-Punkte-Vorsprung aus der ersten Runde über die Zeit zu retten. Julius Bandt, Ferdinand Pasler, Lucy Görs und Angelique Hinz (alle Klasse 15-17 Jahre) hatten es in ihren Kämpfen mit höher graduierten Kämpfern zu tun, die ihnen in Schnelligkeit und Taktik überlegen waren, gemischt wurde das Ganze mit einer gewissen Aggressivität, gegen die die jungen Greifswalder kein rechtes Mittel finden sollten. Für Hinz gab es immerhin Bronze, für Görs einen silbernen Pokal.

Bei den Formenwettkämpfen hatten die Greifswalder mehr Erfolge. Lucas Freese, der in der Elite-Klasse der Schwarzgurte antrat, wurde für seinen Formenvortrag mit der Silbermedaille belohnt. Silber gab es auch in der Try Out Klasse für Armin Holtz und für Julius Bandt. Laura Ansorge (beide fortgeschrittenen Klasse) gewann Bronze. Auch im Paar und Synchronlauf traten die HSG-Sportler an und dort sollte es auch endlich mit dem ersten Platz klappen. Während im Paarlauf wieder „nur“ Platz zwei und drei für die Greifswalder heraussprang, sicherte sich das Team um Pasler, Bandt und Ewert dann endlich den ersehnten ersten Platz. Ansorge, Görs und Johanna Knoll gewannen in der Synchronklasse dann nochmals Bronze und rundeten ein erfolgreiches Wettkampfwochenende ab.

Anne Räther

Mehr zum Thema

Die Fußballer treten auch in der kommenden Saison in der vierthöchsten Spielklasse an / Jetzt geht es darum, den Kader für die Saison 2016/17 auf die Beine zu stellen

13.05.2016

Kann Richtenberg im Kreispokalfinale den Überraschungserfolg vom letzten Jahr wiederholen? Der FC Pommern, auch in der Meisterschaft vorn, will keine Pleite zulassen

13.05.2016

Kann Richtenberg im Kreispokalfinale den Überraschungserfolg vom letzten Jahr wiederholen? Der FC Pommern, auch in der Meisterschaft vorn, will keine Pleite zulassen

13.05.2016

Die 70 SängerInnen (14-20 Jahre) des Kammerchores der Freien Waldorfschule begeben sich auf eine große Konzertreise. „Jugendchor unterwegs“ lautet das Projekt des Oberstufenchores.

18.05.2016

Greifswalder Paare stellen bei mehreren Turnieren ihr Können unter Beweis

18.05.2016

Vorstand der Unimedizin nach gestriger Sitzung: Trennung erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen

18.05.2016
Anzeige