Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder SV 04 gewinnt erneut
Vorpommern Greifswald Greifswalder SV 04 gewinnt erneut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.03.2013
Mann mit Torriecher: Tom Fraus traf zweimal. Quelle: Werner Franke

FußballVerbandsliga. Greifswalder SV 04 - Grimmener SV 3:1 (2:0). Einen Big-Point landete der Greifswalder SV 04 im Nachbarschaftsderby mit dem Grimmener SV. Durch den 3:1-Erfolg machte das Team von Trainer Matthias Martens Boden im Abstiegskampf gut. Den perfekten Rückrundenauftakt mit sechs Punkten und 6:1-Toren aus zwei Spielen wollte der GSV-Coach nicht überbewerten. „Wir müssen konzentriert weiter arbeiten und auch nächste Woche Zählbares aus Stralsund mitbringen.“ Die Greifswalder fanden zu Beginn kaum ins Spiel. Vielmehr waren die Trebelstädter tonangebend. Keine Minute war gespielt, da musste 04-Keeper Stefan Moritz mit einer Glanztat gegen Stephan Rambow den 0:1-Rückstand vereiteln. Und die Grimmener machten weiter — was fehlte war ein Treffer. Die Gastgeber kamen nach 28 Minuten das erste Mal gefährlich vor den gegnerischen Kasten. Tommy Greinert traf das Außennetz. Im direkten Gegenzug zeigte die 04-Abwehr wieder Schwächen und hatte Glück, dass Patrick Jeschke daraus kein Kapital schlagen konnte. Eine halbe Stunde war um, als Alexander Werwath die vermehrt aufkommende Kritik unter den 249 Zuschauer verstummen ließ.

Werwaths schlitzohriger Versuch aus halb linker Position schlug im Grimmener Kasten ein. Drei Minuten später verfehlte Werwath nur knapp den Winkel. Sekunden später entblößte ein langer Ball die 04-Defensive, doch Grimmen ließ auch diesen Hochkaräter ungenutzt. Ein Geniestreich von 04-Kapitän Ronny Krüger sorgte für den 2:0-Pausenstand. Mit einem Traumpass auf Tom Fraus ebnete Krüger den Weg zum zweiten Greifswalder Treffer.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Hausherren. Nach 40 Sekunden tauchte Fraus allein vor dem Grimmener Gehäuse auf und vergab fahrlässig. „Das muss die Entscheidung sein“, kritisierte Martens. In der 49. Minute waren die Grimmener Kicker nämlich wieder voll da. Ein Eigentor von Dirk Erdmann sorgte für Spannung. Marcel Max versagten zehn Minuten später die Nerven — der Gäste-Stürmer hatte das 2:2-Remis auf dem Schlappen.

Ab Minute 70 war vom Grimmener SV nichts mehr zu sehen. Der GSV 04 hatte sich gefangen und drängte auf die Vorentscheidung. Felix Gorgas (71.), Sven Berndt (78.) und André Gellentin (86.) ließen gute Möglichkeiten verstreichen. Erst ein Freistoß von Berndt und das anschließende Gestocher im Strafraum ließ die 04-er jubeln. Fraus war wieder zur Stelle und erzielte den 3:1-Endstand (87.).

Matthias Trenn

GSV 04: Moritz - Schade, Glandt, Höcker (83. Rohrbach), Erdmann - R. Krüger, Berndt, Werwath (71. Gellentin), Gorgas, Fraus - Greinert (65. Galonski)

Wir müssen konzentriert weiter arbeiten.“Matthias Martens (37), Trainer Greifswalder SV 04

OZ

FußballKreisliga. FC Rot-Weiß Wolgast II - FSV Traktor Kemnitz 1:3 (0:0). Die Gäste waren gewarnt, denn Wolgast erkämpfte sich am letzten Spieltag in Kröslin überraschend einen Punkt.

11.03.2013

Prof. Carola Schulzke kam aus Hamburg über Dublin nach Vorpommern. Sie hat viel Geld mitgebracht.

11.03.2013

Leichtere Erkrankungen werden von Patienten häufig selbst behandelt. Eine gut ausgestattete Hausapotheke kann helfen, Symptome schnell zu lindern. Außerdem überbrückt sie die Zeit, bis fachlicher Rat aus der Apotheke oder vom Hausarzt eingeholt werden kann.

11.03.2013