Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder Verein richtet Judo-Landesmeisterschaften aus
Vorpommern Greifswald Greifswalder Verein richtet Judo-Landesmeisterschaften aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 19.01.2018

Der Budo-Club Vorpommern aus Greifswald ist am Wochenende Ausrichter der Judo-Landesmeisterschaften in den Altersklassen U 15, U 18 und U 21.

Die Greifswalder führen diese Meisterschaften in der Mehrzweckhalle der Hansestadt durch. Am Samstag (U 18/U 21) und Sonntag gehen die Wettkämpfer und Vereine aus ganz MV jeweils ab 10 Uhr auf die Matten. Während die Wettkämpfe am ersten Tag gegen 17.00 Uhr beendet sein sollen, dauert es am Sonntag bis etwa gegen 15.30 Uhr, bis alle Sieger feststehen und geehrt werden können.

„Wir hatten im Vorfeld reichlich zu tun“, berichtet Ralf Wilke, der Vereinschef des BC Vorpommern. Insgesamt mussten 559 (kleinere) Matten aus der Trainingsstätte der Greifswalder Kämpfer zum Wettkampfort transportiert werden, um dort vier große Tatamis (Wettkampfmatten) aufbauen zu können. „Das ist ein riesengroßer logistischer Aufwand. Und natürlich gehört noch viel mehr Material und Aufwand dazu“, berichtet Wilke, der die Vorbereitungen mit einem kleinen Team von Helfern bewerkstelligte. „Wir haben dabei nicht nur auf die Unterstützung durch unsere Mitglieder gesetzt“, so Wilke weiter, „es kamen auch zahlreiche Eltern, die uns vor allem mit ihren Fahrzeugen beim Mattentransport geholfen haben.“

Wilke und sein Team bereiten sich darauf vor, dass an beiden Wettkampftagen jeweils bis zu 150 Judokas in den unterschiedlichsten Gewichtsklassen antreten werden. „Da müssen die Turnierpläne stimmen und jedes einzelne Detail muss passen“, sagt Wilke. „Die Kämpfer müssen betreut werden, die Trainer und Kampfrichter, aber auch die Besucher, die hoffentlich zahlreich in die Mehrzweckhalle kommen.“

Dafür zeichnet dann Thomas Bettgens verantwortlich. „Er kümmert sich um die Versorgung und Betreuung und auch die vielen Eltern, die uns beim Catering helfen werden“, sagt Wilke als Chef-Organisator.

Ralf Wilke ist vor allem aber auch für seine Judokas zuständig. Der Trainer Wilke glaubt schon daran, dass ein Großteil seiner Kämpfer bei den Landesmeisterschaften vorn dabei sein kann. „Das wäre auch wichtig. Die Sieger der Alters- und Gewichtsklassen kämpfen dann im Februar bei den Norddeutschen Meisterschaften, die ebenfalls bei uns stattfinden.“

Im Rahmen der Mannschaftswertung glaubt Wilke an eine Platzierung zwischen Rang eins und fünf. Medaillen sind dabei natürlich eingeplant. „Linus Redlich, der in der Altersklasse U 18 kämpft, traue ich genauso Platz eins bis drei zu wie Wahe Baghdasaryan, der ebenfalls in dieser Klasse aktiv ist“, sagt Wilke. In der Altersklasse U 15 sieht der Trainer Erfolgschancen für Anne Mikolasch, Tokessa Klietz und Franziska Zanker. „Wir sind alle gut vorbereitet und werden gemeinsam unser Bestes geben“, verspricht Wilke, der in den drei Altersklassen mit insgesamt 30 Sportfreunden an den Start gehen will.

An den Wettkämpfen beteiligen sich auch die Judokas des JSV Neuenkirchen. Vereinschefin Birgit Sander ist für 40 Nachwuchskämpfer und 15 Erwachsene in ihrem Verein verantwortlich. „Wir werden mit sieben Sportfreunden die Wettkämpfe bestreiten“, sagt Sander. Sie traut vor allem ihren Mädels Top-Platzierungen zu. Lysann Nieschalk (Altersklasse U 18) sollte in der Lage sein, unter die ersten Drei zu kommen. In der Altersklasse U 21 wird Nadine Pietschmann die Neuenkirchener Vereinsfarben vertreten. „Auch sie kann auf dem Siegerpodest landen“, glaubt Sander. Erste Meisterschafts-Erfahrungen sammeln die fünf Jungs ein, die in der Altersklasse U 15 starten. „Sie sind allesamt sehr ehrgeizig. Allerdings ist hier die Konkurrenz auch sehr stark“, sagt Sander.

Eintritt zur Halle kostenlos

Ralf Edelstein

Mehr zum Thema

Reriks Kicker sammelten 1510 Euro für den Verein zur Förderung krebskranker Kinder

15.01.2018

Greifswald/Loitz verliert gegen Spandau zwar nur mit 28:29, doch es stimmte vorn und hinten nicht

15.01.2018

Für Handballtorwart Christian Simonsen (17) hat sich in Leipzig der Traum von der Bundesliga erfüllt

16.01.2018

Gestern feierte Heinz Unterberger, ehemaliger und erfolgreicher Leichtathlet der HSG Uni Greifswald, seinen 90. Geburtstag. Seine Vereinskameraden sowie der Vorstand der HSG wünschen ihm alles Gute.

19.01.2018

Tamina Engel sitzt im Rollstuhl, hat fast nur Einser auf dem Zeugnis und träumt von einem Hochschulstudium

19.01.2018

Bürger für MV wollen Plan mit zwölf Punkten vorlegen

19.01.2018
Anzeige