Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder Wall teilweise gesperrt
Vorpommern Greifswald Greifswalder Wall teilweise gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 12.07.2018
Der Wall wurde  an der Rubenowbrücke gesperrt. So sah es Montag aus. Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

Weil gleichzeitig an der Brücke über den Stadtgraben und in der Lutherstraße gebaut wird, hat die Greifswalder Stadtverwaltung den Wallabschnitt von der Rubenow- zur Lutherstraße gesperrt. Voraussichtlich wird das einige Monate so bleiben.

Anwohnern beklagen eine mangelnde Information im Vorfeld.

Die Idee, dass die Firma, die die Brücke saniert, den Zugang aus Richtung Bahnhof nutzt, und die Straßenbauer aus Richtung Fleischerstraße arbeiten, um den Durchgnag zu ermöglichen, sei nicht umsetzbar, so die Verwaltung. Die Baustelle sei zu komplex, eine sichere Führung für Fußgänger nicht möglich.

Allerdings fordern aktuell auf dem Wall nur Schilder dazu auf, auch als Fußgänger eine Umleitung zu nutzen. Einen Sperrzaun gibt es nicht.

Insgesamt kämen die Arbeiten in der Martin-Luther-Straße gut voran, heißt es seitens der Verwaltung. Die Arbeiten für die Erneuerung des ersten Abschnitts stünden vor dem Abschluss.

Etwas verzögert hätten sich die Arbeiten an der Brücke über den Stadtgraben. Seit Wochen ruhte hier die Arbeit. Die Planung für die Brücke hätten noch einmal überarbeitet werden müssen, begründet die Stadt. Die vorhandenen Unterlagen stimmten nicht mit der Realität. Ferner mussten eine Fernwärmeleitung verlegt und Termine mit den nachfolgenden Baufirmen neu vereinbart werden. Unter anderem werden nun das Gewölbe der Brücke neu abgedichtet und Schutzbeton aufgebracht.

Oberdörfer Eckhard

Dank der Aussage von Zeugen konnte ein Autofahrer ermittelt werden, der verdächtigt wird, zwei Autos beschädigt zu haben.

12.07.2018
Greifswald Unbekannter betreibt „Selbstjustiz“ - Reifenstecher in Wampen bei Greifswald unterwegs

Seit Monaten werden in Wampen immer wieder Autos beschädigt, Reifen zerstochen oder zerkratzt. Betroffen sind Menschen, die am Greifswalder Bodden Erholung suchen oder hier baden wollen.

12.07.2018

Weil die Arbeitsbedingungen von Tagespflegepersonen schlecht sind, entscheiden sich immer seltener Frauen und Männer, diesen Beruf zu ergreifen. Dabei werden Tagesmütter und Tagesväter dringend benötigt. Wie könnte eine Lösung aussehen?

12.07.2018
Anzeige