Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Sprung ins Nationalteam
Vorpommern Greifswald Sprung ins Nationalteam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 06.11.2018
Anne Walter (links) und Nicole Michael gehören jetzt in das Deutsche Nationalteam im Para-Boccia Quelle: privat
Greifswald

Riesenerfolg für zwei Mädchen der HSG Universität Greifswald. Anne Walter und Nicole Michael dürfen vom 1. Januar an für die Deutsche Nationalmannschaft starten. „Das ist die Nachricht ihres Lebens“, sagte gestern der Landestrainer für Para-Boccia, Dirk Möller, „ denn die Athletinnen haben somit auch als Fernziel die Möglichkeit, bei den nächsten Paraolympic-Spielen 2020 in Tokio zu starten. Das wäre für die beiden Frauen ein einmaliges Erlebnis-“

Diesen Erfolg, zum Nationalteam zu gehören, schafften Anne Walter und Nicole Michael jetzt bei einem internationalen Turnier auf Sardinien in Italien. Ihr Trainer Möller vom Stützpunkt Grevesmühlen, konnte selbst an dem Turnier nicht teilnehmen. „Aber wir hatten im Vorfeld die Wettkampflinie und das taktische Verhalten genau abgestimmt“, so der 58-Jährige, der alle zwei Wochen die beiden Frauen an je zwei Tagen drei Stunden in Greifswald trainiert.

Auf Sardinien konnten Anne Walter und Nicole Michael bei der „Boccia Regional Open 2018“ in Olbia ihr Können unter internationaler Beobachtung zeigen. Dieses Turnier ist Voraussetzung für den Eintritt in die Deutsche Paralympische Boccia Nationalmannschaft, Bei Anne ging es um die Wettkampfklasse BC 1 und bei Nicole um die BC 4.

Beide Sportlerinnen wollten sich diese Chance nicht entgehen lassen. Allerdings war die Teilnahme nur durch Förderhilfen möglich. Dank einiger Hilfsgeldern aus Staatstöpfen, privater

Hilfen und einem Bankkredit konnte dieser Punkt erledigt werden.

Der erste Tag begann mit dem Check der benötigten Utensilien. Die Bälle mussten das vorgegebene Gewicht und vorgegebenen Maße haben. Dann ging es ans Training. Das erste Mal auf Betonboden…

Bei den Wettkämpfen war zunächst Nicole gefordert. Das Zittern begann, es war nicht einfach. Nach ca. 45 Minuten hartem Kampf stand fest, die Wettkampfklasse BC 4 wurde von Nicole bestätigt, nach einem hart umkämpftes Match.

Deutlich einfacher verlief es bei Anne (vier Jahre von Möller trainiert). Nach ca. 20 Minuten wurde auch ihre Wettkampfklasse (BC 1) bestätigt. Am Abend - nach den ersten Wettkämpfen - war allerdings erst der offizielle Beginn mit dem Einmarsch der Nationen. Ein Erlebnis für alle Beteiligten

Am nächsten Tag dann die weiteren Einzelwettkämpfe. Anne Walter: „Wir alle waren entsprechend aufgeregt.“ Ihre eigenen Spiele verliefen eher mittelmäßig. Gegen eine Französin und gegen eine Tschechin verlor sie knapp, gegen einen Portugiesen hatte sie absolut keine Chance. Dann konnte Anne Walter ihren ersten internationalen Sieg im Spiel gegen einen Italiener feiern. Deutlich besser verlief es bei Nicole. Gleich ihr erstes Spiel gegen eine Slowenin konnte sie für sich entscheiden. Danach musste auch sie eine Niederlage gegen einen Azerbadschaner (beim Para Boccia spielen Frauen und Männer gegeneinander) hinnehmen. Nach einem Sieg dann gegen einen Türken, war sie im Viertelfinale. Hier spielte sie wieder gegen einen Türken und gewann. Das Halbfinale verlor Nicole gegen einen Ukrainer. Später spielte sie das kleine Finale um Platz 3 und 4 gegen einen Slowenen und verlor: Dennoch stand fest, mit Platz 4 war ihr erstes internationalen Weltranglisten-Turnier geschafft!

Alle waren total happy über die Ergebnisse der beiden deutschen Spielerinnen und es wurde gefeiert. Anne Walter und Nicole Michael von der HSG Universität Greifswald waren überglücklich. „Einmalig diese großartige Veranstaltung und dann noch der Sprung ins Nationalteam“, so Anne Walter.

Übrigens, vor dem Abflug nach Italien ging es , direkt nach der deutschen Meisterschaft (Ende Oktober) zum Flughafen. Im Flieger war auch die tschechische Mannschaft. Der Flug verlief relativ ruhig und als das Flugzeug ca. 1 Stunde und 45 Minuten später in Olbia landete, waren alle froh.

Das Team um Anne Walter, Nicole Michael, Thomas Keller und Ramona Schmidt waren im Hotel „Geovillage Sport and Wellness Resort“ untergebracht, wo alles behindertengerecht ausgestattet war. Ein lockeres Training brachte das Team in Wettkampflaune. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, dass die beiden Frauen aus Greifswald den Sprung ins Nationalteam schaffen würden..

Landestrainer Dirk Möller ist nach dem Ergebnissen der von Sardinien zuversichtlich, dass die beiden Para-Boccia-Athletinnen den Sprung zu den Paralympics nach Tokio 2020 schaffen können. „Ehrgeizig genug sind die beiden Frauen.“. Sie werden trainieren und sich qualifizieren. Damit reche ich.“

Er selbst will dazu seinen Beitrag leisten und regelmäßig die Mädchen in Greifswald trainieren. Und: Auf Anne und Nicole kommen jetzt die nächsten Herausforderungen zu. Der Nationaltrainer wird zu Lehrgängen und Turnieren einladen. „Dann kämpfen wir im Nationaltrikot“, freut sich Anne Walter. Das ist für beide Frauen Ansporn genug.

Rainert L. Hein

Ob es künftig eine Gemeinde mit über 5000 Bürgern bei Greifswald gibt, liegt in der Hand der Neuenkirchener. Am 9. Dezember steht das Ergebnis eines Bürgerentscheids fest.

06.11.2018

Am 18. November ist Volkstrauertag – eine Woche darauf folgt Totensonntag. Der November ist eine Zeit, in der die Menschen der Verstorbenen gedenken. Thomas Kopsch ist jemand, der oft mit dem Tod zu tun hat. Er ist Trauerredner im Nebenberuf. Seine Worte trösten und erinnern und erschaffen ein würdevolles Bild.

06.11.2018

Regelmäßig misst das Bundesamt für Strahlenschutz die Radioaktivität in Deutschland aus der Luft. Nun startet eine Messübung in Lubmin, wo sich das stillgelegte AKW und ein Zwischenlager befinden. Eine Übung für den Notfall.

06.11.2018