Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Grusel- Clowns

Grusel- Clowns

Wi olt mööt man egentlich warden, üm ümmer wedder niege (gefährliche) Blödheiten tau erläben.

Voriger Artikel
Vermisstes Mädchen wohlbehalten gefunden
Nächster Artikel
Hoffnung für Klinik: Schwerin lenkt ein

Wi olt mööt man egentlich warden, üm ümmer wedder niege (gefährliche) Blödheiten tau erläben. As ik taun iersten Mal von dei Grusel-Clowns läst heff, dachte ik an een poor Spinner, dei mit ehre Tiet nicks antaufängen wüßten un dat dei Spuk fix een End nähmen würd. Intwischen is mi kloor worden, dat dei ganze Angelägenheit tau eene gröttere Bewägung anwossen is. In dei verschiedensten Uurte träden dei Clowns up un sünd ok gefährlich worden.

Sei jagen dei Minschen nich bloots Schrecken in, sünnern bedrohen sei ok mit'n Metz un schlan mit Baseballschläger tau. Kloorewies kamen dei Grusel-Clowns ut Amerika un hemm dor ehren Anfang nahmen.

In anner Länner, so ok in Dütschland, ward „sowat“ fix upgräpen. Dei Clowns sünd schwer tau griepen, obwoll sei doch sihr upfällig kleed't sünd. Dei Innenminister Caffier meint, dat jeedeen „Schreckensangriff“ strooffällig is, ok wenn keen direkter Angriff gägen eene Person erfolgt.

Mien Gordenfründ Heiner meinte: „Dat's keen Späl mihr. As wi Kinner wieren, hemm wi uns gägensiedig eenen Schreck injagt. So sünd wi plötzlich ut'n Busch sprungen, över nich verkleed’t, sünnern as Klaus, Fritz, Hans. Över dat wier een Späl, un wi wüßten, dat eener von uns unvermaud't hinnern Busch vörkamen deed, wenn ok nich wecker. Wi möösten raden, un wecker den richtigen Namen nennen deed, kreech eenen Punkt. Bi teigen Punkte an'n Dach, geew dat eenen sülfst bastelten Spälorden. Af un an spälten wi ok 'In Versäukung führen'. Wi nehmen een Portemonnaie, makten dat an een dünnes fastes Band fast un lechten dei Geldtasch up den Börgerstieg. Wi legen mit dat Bandend hinner eenen Busch un beobachteten dei Lüüd. Manche güngen achtlos vörbi, anner keeken sik ierst vörsichtig üm un wulln denn fix taugriepen. Wi treckten dei Geldtasch över rechttiedig wech. Weck güngen denn fix wieder, anner keeken sik wild üm un schimpten, wiel sei sik ertappt fäuhlten.“ Ik säd: „Viellicht wulln sei dei Geldtasch över bloots tau’t Fundbüro bringen.“ Heiner antwurd'te: „Möglich, över up Grund von dei Ort un Wies von ehr Verhollen, wier dat woll mihrstendeils nich dei Fall.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Patrick Dahlemann (SPD) soll sich als Parlamentarischer Staatssekretär den Problemen Vorpommerns widmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.