Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Gützkow: Jugendschützenkönig schafft das Triple
Vorpommern Greifswald Gützkow: Jugendschützenkönig schafft das Triple
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.08.2016
Die Gützkower und befreundete Schützen marschierten durch den Ort. Am Ende des Zuges war die Funkengarde. Quelle: Kai Lachmann

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Theodor Hannusch (12) hat am Sonnabend das Schießen um den Titel des Jugendschützenkönigs von Gützkow gewonnen. Besonders stolz darauf dürfte Vater Thorsten sein – er ist der Präsident des örtlichen Schützenvereins.

Zur Galerie
Theodor Hannusch gewinnt erneut / König der Erwachsenen ist Eberhard Krüger

Die Erwachsenenkonkurrenz konnte Eberhard Krüger aus Dambeck für sich entscheiden. Von knapp 30 Schützen stellten sich 22 dem Kampf um den Titel. Bei einem Holzadler müssen nach traditionellen Regeln zunächst verschiedene Teile abgeschossen werden, etwa Krone, Flügel, Krallen. Wer das letzte Stück trifft, gewinnt. Krüger übernimmt das Amt von Wilfried Hannig. „Es war ein spannender Wettkampf“, fasste Thorsten Hannusch zusammen.

„Ich wünsche meinem Nachfolger, dass er so regieren wird, dass es die Gemeinschaft zusammenhält“, gab ihm der Sieger von 2015 mit auf den Weg. Zu den Aufgaben des Königs gehört es, bei anderen Schützenfesten die Gützkower zu repräsentieren. Hannig war zum Beispiel in Hanshagen, Jarmen, Greifswald und auf Usedom im Dienste der Peenestädter dabei. Zudem muss der König zu zwei besonderen Anlässen jeweils ein Fass Bier spendieren.

Zuvor marschierten die Schützen bei sonnigem Wetter durch den Ort. Eingereiht hatten sich befreundete Vereine aus Greifswald und von der Insel Usedom. Auch die Funkengarde war dabei. Der befreundete Verein aus dem niedersächsischen Bohmte hatte seine Teilnahme abgesagt. Der Höhepunkt am Abend: der Schützenball am Kosenowsee. Am Sonntag fand die Proklamation der beiden Majestäten statt. Zudem gab es einen Frühschoppen. Kai Lachmann

OZ

Lühmannsdorf feierte am Sonnabend sein 190-jähriges Bestehen mit einem Umzug und viel Musik

22.08.2016

Das Schweriner Bildungsministerium hat die Satzung des zukünftigen Aufsichtsrates des Studentenwerks nicht genehmigt.

22.08.2016

Im Robbenforschungszentrum Hohe Düne sehen Besucher den Forschern bei der Arbeit zu / Gäste dürfen die Tiere streicheln und mit ihnen schwimmen

22.08.2016
Anzeige