Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gymnasien werden vom Land gefördert

Greifswald Gymnasien werden vom Land gefördert

Die Hansestadt Greifswald hat die Entscheidung des Bildungsministeriums begrüßt, das Humboldt- und das Jahngymnasium zu Schwerpunktgymnasien zu entwickeln (die OZ berichtete).

Greifswald. Die Hansestadt Greifswald hat die Entscheidung des Bildungsministeriums begrüßt, das Humboldt- und das Jahngymnasium zu Schwerpunktgymnasien zu entwickeln (die OZ berichtete).

Oberbürgermeister Stefan Fassbinder sagte dazu: „Ich freue mich sehr, dass von acht Schulen, die das Land zu Schwerpunktschulen mathematisch-naturwissenschaftlicher oder humanistischer Bildung erklärt hat, zwei in Greifswald liegen. Das ist ein Beweis für die Leistungsfähigkeit der hiesigen Schulen.“ Aufgabe von Stadt und Landkreis sei es nun, für gute bauliche Voraussetzungen zu sorgen.

Während das Jahngymnasium bereits saniert wurde, bestehe im Humboldtgymnasium ein erheblicher Investitionsbedarf. Dessen seien sich Kreis und Stadt bewusst. „Gemeinsam streben wir mittelfristig die grundlegende Sanierung an. In der Investitionsliste der Stadt ist bereits eine Variantenuntersuchung enthalten, die klären soll, ob ein Neubau oder eine Sanierung sinnvoller wären. Auf deren Grundlage werden wir mit dem Landkreis Gespräche führen“, so Fassbinder.

Durch die Entscheidung des Ministeriums kämen etwa 150000 Euro an Personalmitteln zusätzlich an die beiden Greifswalder Schulen, informiert Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD), früher Bildungsausschussvorsitzender der Greifswalder Bürgerschaft. „Mit diesen Mitteln wird eine zusätzliche Lehrerstelle pro Schule geschaffen“, so Pegel.

Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) hatte in dieser Woche bekannt gegeben, dass insgesamt 14 Gymnasien und Gesamtschulen in MV zu Schwerpunktschulen entwickelt werden: jeweils vier in den Bereichen Mathematik/Naturwissenschaften (darunter Humboldtgymnasium) und Humanistische Bildung/Alte Sprachen (darunter Jahngymnasium) sowie sechs mit Schwerpunkt Niederdeutsch.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.