Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
HFC und Puls tauschen Plätze am Tabellenende

HFC und Puls tauschen Plätze am Tabellenende

Greifswalder SV gelingt der erste Saisonerfolg / Weitenhagen spielt sicheren Sieg heraus / Aufholjagd der Hengste wird nicht belohnt

Voriger Artikel
Homosexuelle widersprechen Böttinger
Nächster Artikel
Lösung für Kanuten gefunden

Der Weitenhagener Tom Falkenberg kann mit dem Ball am Fuß zwei Garzer Spielern enteilen.

Quelle: Ronald Krumbholz

Greifswald In der Fußball-Landesklasse/Staffel III verbuchte der Greifswalder SV Puls im Derby gegen die HSG Uni den ersten Saisondreier. Der HFC Greifswald verlor bei Empor Sassnitz und übernimmt damit die rote Laterne, während Weitenhagen den FSV Garz mit 4:1 nach Hause schickte.

Greifswalder SV Puls –

HSG Uni Greifswald 1:0 (0:0) Beide Teams waren um eine stabile Defensive bemüht, wobei die HSG weit mehr gefordert war. Chatschatrjan erlief sich einen nachlässigen Querpass (10.) und verzog knapp. Georgiev zog dann zweimal von der Strafraumgrenze ab, auch ohne Erfolg. Die HSG, die sich nur einmal bei einem Grundliniendurchbruch zeigte, besaß in der 32. Minute die beste Chance des Spiels. Schittek stürmte auf und davon, scheiterte mit seinem Lupfer jedoch am Oberkörper von Kluge. Ein knapp verzogener Freistoß von Georgiev beschloss die torlose erste Halbzeit. Chatschatrjan hatte dann wieder die erste Chance. Von Rüdiger bedrängt, zog er den Ball allerdings über das Tor. Nachdem Dalhoff mit einem Heber für die Gäste knapp scheiterte, fiel das 1:0 (59.). Nach einem Einwurf passte Bredlow das Leder ins Zentrum, wo Georgiev am schnellsten schaltete und die Kugel versenkte. Die bis dahin brave Partie wurde nun hektischer. Gute zehn Minuten drängte die HSG die Gastgeber weit in deren Hälfte. Nach Standards hatten Maaß und Brinkmann den Ausgleich auf dem Kopf. Erst in der Schlussviertelstunde löste sich Puls aus der Umklammerung, konnte die sich bietenden Konterchancen aber nicht nutzen.

VSG Weitenhagen –

FSV Garz 4:1 (0:1) Dank eines Kraftaktes in der zweiten Halbzeit drehten die Kicker des VSG Weitenhagen das Heimspiel gegen den FSV Garz und gewannen nicht unverdient mit 4:1. Im ersten Durchgang wirkten die Angriffsbemühungen noch ein wenig zu umständlich. Schon in der elften Spielminute nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der VSG-Defensive und schossen das 0:1. Mit der Einwechslung von Robert Röske wählte Weitenhagens Coach genau den richtigen Schachzug. Eben jener frisch eingewechselte Röske sorgte mit einem Doppelpack in der 54. und 62. Minute für eine 2:1-Führung seiner Mannschaft, die dank der Tore von Robert Zscherper (73.) und Max Krüger (79.) letztlich noch auf 4:1 geschraubt wurde. Die Garzer Mannschaft hingegen hatte im zweiten Spielabschnitt außer zweier Gelb-Roter Karten nicht mehr allzu viel zu bieten.

SV Empor Sassnitz –

HFC Greifswald 3:2 (2:1)

Obwohl die Hengste ein 0:2 egalisierten, reichte es nicht zu einem Punkt. Der HFC fand von Anfang an nicht in die Zweikämpfe. Nach 30 Minuten führten die Gastgeber 2:0. Zwar gelang Grzelka vor dem Pausenpfiff das 1:2 (36.), doch weitere gute Chancen blieben bis zur Halbzeit ungenutzt. Kurz nach der Pause fiel das 2:2 (49.) durch Ullmann. Die Greifswalder wollten nun die drei Punkte, doch Sassnitz verteidigte clever und kam in der 63. Minute zum 3:2. Die Bemühungen der Hengste wurden in der Folge nicht mehr belohnt. HFC-Trainer Groth konstatierte: „Es ist eine bittere Niederlage. Ich bin sehr enttäuscht. Wir haben uns das durch individuelle Fehler im Spielaufbau und Ideenlosigkeit im Offensivbereich selbst zuzuschreiben.“Weder/Krüger/Ropella

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kevin Burchardt (r.) wird mit seinem Team, dem Hohendorfer SV, auch gegen Kemnitz bemüht sein, stets Erster am Ball zu sein.

Rot-Weiß hat nach drei Spielen neun Zähler / VSV Lassan strebt ersten Punktgewinn an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.