Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald HFC weiter in Abstiegsangst
Vorpommern Greifswald HFC weiter in Abstiegsangst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.04.2016
Greifswald

Der HFC verpasst den erhofften Befreiungsschlag und zittert mehr denn je um die seit 2009 bestehende Landesklassenzugehörigkeit. Im Lokal-Derby gegen Sturmvogel Lubmin kassierte das Team aus der Stadtrandsiedlung eine 0:2 Heimpleite. Thomas Tampe in der 40. Minute und Fabian Nowitzki neun Minuten vor dem Ende trafen für die Gäste. Der HFC hingegen konnte aus einer knapp 50 minütigen Überzahl kein Kapital schlagen.

Daniel Andres (HFC, rot) und Ole Wienhold im Zweikampf. Quelle: rk

Der HFC ging motiviert und voller Tatendrang in die Partie gegen die Lubminer. Das Trainerduo Benjamin Groth und Philipp Jedamzik wollte mit einem offensiven Spielsystem mit drei Spitzen das Heil in der Offensive suchen. Bei bestem Fußballwetter fehlte in der ersten Hälfte lediglich der erlösende Treffer, den insbesondere Tobias Grzelka auf dem Fuß hatte, sein Schuss wurde aber von einem Lubminer Verteidiger gerade noch von der Linie gekratzt. Kurz darauf verwies Schiedsrichterin Corinna Pollin nach einer Beleidigung des Gästetorhüters selbigen des Platzes. So ging es mit Überzahl und Rückstand für den HFC in die jeweiligen Kabinen.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber dann nicht mehr an die Leistung aus dem ersten Durchgang anknüpfen. Die sichere Gästedefensive wurde zu selten vor Herausforderungen gestellt. In der 81. Minute fand einer der zielstrebigen Lubminer Angriffe zum zweiten Mal den Weg ins Tor des HFC. Auch der zweite Platzverweis der Gäste, diesmal nach einer Rangelei, änderte an der Heimniederlage der Hengste nichts mehr.

Durch die Niederlage verbleibt der HFC mit zwölf Punkten auf einem Abstiegsplatz und hat nun schon sieben Zähler Rückstand auf das rettende Ufer (FSV Garz, Platz zwölf). Die Lubminer festigen ihren vierten Tabellenplatz und stehen nun bei 32 Punkten.

In der nächsten Woche geht es für den HFC Greifswald gegen die SG Empor Sassnitz. Anstoß auf der Insel Rügen ist dann um 14 Uhr. Die Sturmvögel erwarten die HSG Uni zum nächsten Derby.

Von tji

Mehr zum Thema

Sundligist BSV Blau-Weiß 65 war der Gastgeber / 650 Euro werden gespendet

08.04.2016

Obwohl der Wismarer Oberligist 65 Minuten in Unterzahl spielen musste, gewinnt er das Heimspiel gegen Lichtenberg. Das Tor des Tages erzielte Stürmer Clemens Lange kurz vor der Pause.

11.04.2016

Mit dem Erreichen der 40-Punkte-Marke machen die Rostocker Riesenschritt zum Klassenerhalt / Schuhen dankt Reservespielern / Trainer auf Spionagetour

11.04.2016

FSV scheitert gegen Penkun an Chancenverwertung

12.04.2016

Die HSG Uni verkaufte sich im Stadtderby gegen den Favoriten lange Zeit teuer

12.04.2016

Innenminister Lorenz Caffier überbringt öffentliche Mittel für die Sportstättenförderung

12.04.2016