Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald HSG-Nachwuchs erfolgreich
Vorpommern Greifswald HSG-Nachwuchs erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.07.2016
Max Gottschewsky (l.) und Leon Tegge, beide vom HFC Greifswald, versuchen dem Spieler der HSG Uni, Johann Bladt (M.) den Ball abzujagen. Beide Mannschaften waren beim Katzower E-Jugendturnier dabei. Quelle: Ronald Krumbholz

Der Sportverein Katzow war am Wochenende Ausrichter eines großen Sportfestes, zu dem auch mehrere Fußballturniere gehörten. Eines richtete die HSG Uni Greifswald aus, die E- und F-Jugendmannschaften eingeladen hatte. Da Katzow keine eigenen Jugendmannschaften hat, lag es nahe, dass Roman Klatt, der Mitglied in beiden Vereinen ist, bei der HSG-Führung nachgefragt hat, ob ein entsprechendes Interesse besteht. Schnell waren Mannschaften gefunden, die sich am Turnier beteiligten. So gesehen war Mitorganisator Klatt zufrieden. „Alles ging reibungslos über die Bühne und alle Mannschaften hatten sicherlich auch ihren Spaß.“

Alle Beteiligten hatten Spaß.“Roman Klatt, Mitorganisator

Im Vergleich der F-Jugend, die im Modus „Jeden gegen Jeden“ spielte, konnten die 200 Zuschauer einen schönen und spielerisch guten Wettstreit beobachten. Gewonnen hat die erste Vertregung der HSG Uni Greifswald. Den zweiten Platz belegte der SV Gützkow. Dritter wurde die erste Mannschaft von Eintracht Zinnowitz. Auf den weiteren Plätzen folgten Fortuna Neuenkirchen, Eintracht Zinnowitz II und die HSG Uni Greifswald II, die mit den jungen Kickern aus der Bambinimannschaft angetreten war und ein sehr gutes spielerisches Potenzial offenbarte, aber natürlich im Zweikampf noch einige Schwierigkeiten im Durchsetzungsvermögen hatte. Als bester Torwart des Turniers wurde Lee Slowie von der HSG Uni Greifswald II ausgezeichnet. Der beste Torschütze kam von der Mannschaft aus Neuenkirchen. Damian Pracht erhielt diese Ehrung.

Beim Turnier der E-Junioren stellte die HSG Uni Greifswald ebenfalls zwei Mannschaften. Zum Teilnehmerfeld gehörten die „Hengste“ aus Greifswald, die Kicker des SV Eintracht Zinnowitz und Fortuna Neuenkirchen. Auch hier konnte man ein gutes spielerisches Niveau erkennen. Die beiden Vertretungen der HSG Uni Greifswald trafen im letzten Spiel aufeinander und spielten den Turniersieger unter sich aus. Die erste Mannschaft konnte sich mit 2:1 durchsetzen. Den dritten Platz erspielte sich Fortuna Neuenkirchen. Eintracht Zinnowitz konnte auf dem vierten Platz landen, vor den „Hengsten“ aus Greifswald, die aber auch mit vielen jüngeren Spielern angetreten waren und dennoch einen guten Eindruck hinterließen. Als bester Torschütze konnte sich Moritz Besselmann von der HSG Uni Greifswald feiern lassen, der diese Auszeichnung gleich in seinem ersten Turnier für die HSG erhielt. Mit ganz starken zehn Turniertreffern lag er in dieser Wertung ganz weit vorn. Als beste Torhüterin wurde Lara Risch von Eintracht Zinnowitz geehrt, die ein wirklich starkes Torhüterspiel zeigte. Den schärfsten Schuss und somit auch eine eigene Medaille sicherte sich Mika Lillig von der HSG Uni Greifswald.

Alle Kinder waren mit Spaß und Freude dabei und sorgten für eine wirklich gelungene Veranstaltung, die im kommenden Jahr gern wiederholt werden darf.

Sandra Mielke

Mehr zum Thema

Beim Trainingsauftakt stellt Grimmens Trainer Eckerhard Pasch mit Burghard Schultz den neuen Mann an seiner Seite vor

08.07.2016

Trainer Axel Rietentiet will von einer Revanche für Pokalniederlage nichts wissen / Neuer Kapitän des FC 95 soll erst Ende Juli bestimmt werden

08.07.2016

Landesligist SG Empor Richtenberg trotzt dem Regionalligisten TSG Neustrelitz ein 0:2 ab

11.07.2016

Am 8. September um 18 Uhr findet ein Workshop „Hafenstraße als Modellgebiet für bezahlbares Wohnen?“ statt.

12.07.2016

KREISOBERLIGA Hohendorfer SV, VFC Anklam II, SV Eintracht Behrenhoff, FSV GW Usedom, SV Kröslin 1950, FSV Kemnitz, Pasewalker FV II, Greifswalder FC III, ...

12.07.2016

Am 23. Juli bietet der Nabu Kreisverband Greifswald von 7 bis 10 Uhr eine kleine Einführung in das nahezu meditative Sensen einer Wiese an.

12.07.2016
Anzeige