Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald HSG-Nachwuchsfußball feiert einjähriges Bestehen
Vorpommern Greifswald HSG-Nachwuchsfußball feiert einjähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.07.2016
Viel Spaß hatten die Jungs und Mädels der HSG-Fußballabteilung auch beim Spiel gegen ihre Eltern. Quelle: Werner Franke

Die Fußball-Nachwuchsabteilung der Hochschulsportgemeinschaft Greifswald blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr ihrer Existenz zurück. Die Abteilung legte einen enormen Zuwachs hin. Dies spiegelt sich auch in der hohen Besucherzahl des Sommerfestes wider. „Ein großer Dank geht an die engagierten Eltern und Sponsoren“, sagte Ralf Wichhardt, der Gründer der Sektion, der sich mit seinem Team über gut 250 Besucher freute.

Den fußballbegeisterten Kindern standen eine Hüpfburg, eine Schusswand sowie ein Torschussmeßgerät zur Verfügung. Das Trainerteam Ralf Wichhardt, Erik Waterstraat und Sven Wallmann sorgten ebenfalls für viel Spaß und Freude auf dem Spielfeld.

Hier zeigten die Kinder aller Altersklassen in mehreren Fußballspielen, was sie bisher alles gelernt haben. Anschließend behaupteten sie sich zunächst fußballerisch gegen ihre Eltern und dann gewannen sie auch das Tauziehen gegen ein Erwachsenenteam.

Einen besonderen Höhepunkt stellte die Ankündigung der neuen Partnerschaft mit dem FC Hansa Rostock dar, die mit einer Übergabe des ersten neuen Trikots symbolisch begonnen wurde. Der künftige Geschäftsführer der HSG Uni Greifswald, Jörg Mostertz, verschaffte sich einen ersten Eindruck über die Abteilung und zeigte sich beeindruckt. „Es ist toll, was hier in nur einem Jahr geschaffen wurde und mit welcher Begeisterung jedes einzelne Kind bei der Sache ist“, sagte Mostertz.

Auch die Eltern zogen ein positives Fazit dieser Veranstaltung. „Ein großes Dankeschön geht an alle, die es ermöglicht haben, so ein buntes Fest auf die Beine zu stellen. Es macht Spaß, zu sehen, wie die Kinder auch altersübergreifend ein Team werden“, äußerte sich eine Mutter.

Sandra Mielke

Anja Krüger und ihr Pony „Jabbadabbadu“ sind bei Einspänner-Landesmeisterschaft vorn dabei

04.07.2016

Die Lubminer Jugendfeuerwehr ist spitze. Beim Kräftemessen am Sonnabend in Spantekow erkämpfte sich die Mannschaft Platz eins.

04.07.2016

Stephanie Gripentrog ist die erste Juniorprofessorin der Theologischen Fakultät

04.07.2016
Anzeige