Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald HSG-Sprinter in Top-Form
Vorpommern Greifswald HSG-Sprinter in Top-Form
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.02.2015

BerlinLeichtathletik. Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin die Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten (in den Altersklassen 30 bis 85 Jahre) statt. Da diese Meisterschaften offen ausgeschrieben waren, nutzten auch zahlreiche Athleten aus den umgebenden Bundesländern die Chance zu einer letzten Standortbestimmung vor den Deutschen Senioren-Hallen-Meisterschaften Ende des Monats in Erfurt. Von der HSG Uni Greifswald waren insgesamt fünf Männer und Frauen am Start.

Insbesondere die Sprinter bewiesen in Berlin ihre Top-Form. So konnte Anke Stutz (w45) ihre gerade erst aufgestellte Landes-Bestleistung über die 200-Meter-Hallenrunde auf 30,21 Sekunden erneut verbessern. Damit sicherte sie sich eine Bronzemedaille. Über die 60m-Kurzsprint-Distanz erreichte Stutz 8,99s und blieb damit erstmals im Jahr 2015 unter der Neun-Sekunden-Marke.

Ähnlich auftrumpfen konnte am Sonntag auch Frank Hempel (m40). Er musste sich mit dem Deutschen Vizemeister auf den Sprintstrecken, Daniele Biffi von TopFit Berlin, auseinandersetzen. Erwartungsgemäß

dominierte Biffi über die 60m und die Hallenrunde. Hempel wurde wie in der Vorwoche in Hamburg zweimal Vize-Landesmeister. Dabei gelangen ihm zwei sehr gute Läufe und Saisonbestzeiten. Über 60m verbesserte er sich auf 7,80s und über 200m auf 24,75s. Letztmalig war er im Winter 2013 so schnell.

Noch nicht in der perfekten Form zeigte sich Wolfgang Meier (m65), der sich in Berlin in drei Disziplinen der Konkurrenz stellte. Jedoch holte er im Weitsprung (4,19m) und über die 800m (2:50,42 min) jeweils Silbermedaillen. Über die 200m-Runde musste er sich trotz eines tollen Kampfes auf der Zielgerade mit Rang fünf begnügen, jedoch verbesserte er hier seine Hallenbestzeit auf 31,34s.

Nicht so gut wie in der Vorwoche lief es für Jeannette Denz (w40). Nachdem sie in Hamburg noch eine neue Bestweite gestoßen hatte (11,21m), erreichte sie im Berliner Kugelstoß-Wettbewerb mit 10,84m zwar eine geringere Distanz, konnte sich aber letztlich trotzdem darüber freuen, da sie für diese Weite mit einer Goldmedaille und dem Berlin-Brandenburgischen Meistertitel ausgezeichnet wurde. Eine zweite Medaille (Silber) errang sie im 60m-Sprint (9,74s).



frh

Die Hansestadt will sich am Reformationsjubiläum 2017 beteiligen und hat daher die „AG 2017“ gebildet.

20.02.2015

Die Martens-Elf tritt morgen zu Hause gegen den Landesligisten VFL Bergen.

20.02.2015

Eine deutliche Mehrheit des Kreistags macht sich für eine Änderung des Kurortgesetzes sowie des Kommunalabgabengesetzes des Landes stark: Mit einem gemeinsamen Beschlussantrag ...

20.02.2015
Anzeige