Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
HSG-Triathleten feiern erfolgreiches Comeback

Greifswald/ HSG-Triathleten feiern erfolgreiches Comeback

Siebter Platz beim Vierlanden-Triathlon / Athleten auch in Moritzburg stark

Greifswald/. Hamburg. Ein gelungenes Comeback feierten die Triathleten der HSG Uni Greifswald mit ihrem Team „Tri-HGWaii“ in der Regionalliga/Nord. Nach einem knappen Jahrzehnt Wettkampf-Abstinenz gingen die Greifswalder Ausdauersportler beim 22. Vierlanden-Triathlon in Hamburg-Bergedorf erstmals wieder an den Start – und erreichten Platz sieben von 20 Mannschaften. „Dass es gleich so gut geklappt hat, freut uns alle“, sagt Teamkapitän Daniel Hingst völlig zufrieden. „Wir sind allesamt nur mäßige Schwimmer, haben dann aber auf der Rad- und Laufstrecke viele Plätze gutmachen können.“

„Tri-HGWaii“ sind Alexander Au, Simon Oelmann, Tobias Stiefel, Jannik Brüggemeier und natürlich Daniel Hingst. Sie gehen als Team an den Start, doch jeder absolviert sein Rennen individuell. Die vier besten Werte gehen in die Mannschaftswertung ein. „Beim Schwimmen (500 Meter/d.Red.) haben wir noch mächtig Reserven“, gibt Hingst offen zu. Auf der 20-km-Radstrecke hingegen ging mächtig die Post ab. Vor allem der Teamkapitän, der die zweitbeste Radzeit fuhr, und Alexander Au machten einen mächtigen Sprung nach vorn.

Daniel Hingst schaffte in der Einzelwertung mit seiner Laufzeit beim abschließenden 5-km-Lauf sogar noch den Sprung auf den dritten Platz. Für Alexander Au sprang in der Endabrechnung der 17. Platz heraus. Simon Oelmann verbuchte Platz 42, Tobias Stiefel wurde 76. und Janik Brüggemeier trudelte wegen eines technischen Fehlers auf Platz 100 ein. „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen.

Überrascht waren wir jedoch von der sehr rauen Gangart beim Schwimmen. Dort haben wir viel Wasser schlucken müssen. Für uns ist es halt noch Neuland, in solch einer Liga zu starten, wo die Konkurrenz doch noch um einiges stärker ist und hauptsächlich auf der Schwimmstrecke mit allen Mitteln um die bessere Position kämpft“, so das Fazit von Daniel Hingst.

Mit den gesammelten Erfahrungen beim ersten Rennen in Hamburg-Bergedorf und dem gewonnenen Selbstvertrauen aufgrund der guten Platzierung werden die Hansestädter beim zweiten Reginalliga-Rennen, dem Schweriner Schloss-Triathlon, am 25. Juni noch viel selbstbewusster und hoffnungsvoller an den Start gehen.

Beim Schloss-Triathlon in Moritzburg, einen Tag zuvor, hatten die Uni-Asse ebenfalls aufgetrumpft. Die HSG-Triathleten absolvierten die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Rad, 21 km Lauf) mit acht Einzelstartern und zwei Frauenstaffeln. Alexander Au belegte den vierten Platz in der Gesamtwertung und Platz drei in seiner Altersklasse. Stefan Werner siegte in seiner Altersklasse souverän und wurde Fünfter der Gesamtwertung. Ilka Jäkel kam bei den Frauen auf Platz acht der Altersklassenwertung. Die beiden Frauenstaffeln belegten die Plätze sechs und neun.

Am Sonntag wurde die Erfolgsserie von den Triathlon-Frauen der HSG fortgesetzt. Anne Reichstein, die am Samstag als Staffelschwimmerin gestartet war, belegte in ihrer Altersklasse einen hervorragenden zweiten Platz auf der Olympischen Distanz. Den wohl stärksten Auftritt hatte Lisa Colberg. Sie erreichte absolut souverän den ersten Platz der Gesamtwertung bei der Sprintdistanz, obwohl sie tags zuvor die Frauenstaffel mit einem hervorragenden Halbmarathon erfolgreich ins Ziel geführt hatte.

P. Krüger/ V.hertenstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Das Greifswalder Team „Tri-HGWaii“ startet in der Regionalliga Nord

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.