Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Handballer beherrschen Barth

Sport Handballer beherrschen Barth

Team von Trainerduo Krabbe/Schulz fegt beim 35:22-Erfolg durch Vineta-Arena.

Voriger Artikel
Usedomer verhindert Traktoren-Diebstahl
Nächster Artikel
Ausstellung präsentiert weltweit einmalige Sammlung

Yves Altenburg bestätigte seine starke Leistung aus dem Hinspiel mit wertvollen Treffern für die Handball SG.

Quelle: Werner Franke

BarthHandball. SV Motor Barth - Handball SG Greifswald 22:35 (10:18).

Einen gelungenen Start in das neue Jahr feierten die Spieler der Handball SG. Dabei fegten sie den Gastgeber Barth mit 22:35 aus der eigenen Halle. Damit knüpfte man nahtlos an die gute Leistung aus dem Hinspiel an, als man mit zehn Toren Vorsprung gewann.

Nach anfänglichem Abtasten gingen die Greifswalder in der fünften Minute mit 3:1 in Führung. Die taktische Vorgabe der Barther, gegen den Greifswalder Torschützen vom Dienst, Yves Altenburg, eine direkte Manndeckung zu spielen, ging nicht auf. Ganz im Gegenteil: Die sich nun bietenden Räume wurden geschickt genutzt, um vom Kreis durch Tore von Andreas Teige und Daniel Wodke zum Torerfolg zu kommen. Diese erfolgreichen Abschlüsse im Angriff gaben auch die nötige Sicherheit für die Abwehrarbeit.

Etliche Würfe der Hausherren im Greifswalder Abwehrverband hängen und so ging man bereits in der zwölften Minute mit fünf Toren in Führung, als es 2:7 stand. Die Barther reagierten und nahmen ihre Auszeit, um sich neu zu ordnen. Doch die Hansestädter ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und bauten ihren Vorsprung Tor um Tor aus.

In der 18. Minute betrug der Spielstand 5:13. Nun wurde bei den Greifswaldern munter durchgewechselt um allen Akteuren Spielzeit zu geben. Doch der Acht-Tore-Vorsprung wurde nicht mehr hergegeben, denn beim Stand von 10:18 ging es in die Kabinen. Hier wurde lediglich gefordert, weiterhin konzentriert zu spielen, um den Gegner nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen.

Dies wurde auch nahezu fehlerlos umgesetzt. Die Barther schienen völlig von der Rolle. Die Gäste hielten Tempo und die eigene Spannung weiter hoch. So ging man in der 39. Minute mit 24:11 in Führung.

Der Torhunger war noch lange nicht gestillt. Bis auf 16 Tore setzten sich die Greifswalder in der 50. Minute ab, als es 15:31 stand.

Dass die Entscheidung in diesem Spiel bereits gefallen war, daran hatte wohl keiner der zahlreichen Zuschauer in der Barther Vineta-Arena Zweifel. Zwar betrieben die Barther noch etwas Ergebniskosmetik, am Sieg der Handball SG gab es aber nichts zu rütteln. Durch den 35:22-Erfolg verteidigten die Greifswalder den dritten Tabellenplatz in der Verbandsliga.

Mayk Schulz

Statistiken zum Spiel
Handball SG: Nickel, Mittelstädt (beide im Tor), Mouginot, Zirzow (3), Altenburg (12/6), Warmer (2/2), Teige (6), Dachner, Formella (3), Wodke (5), Schulz (2), Christiansen (2)


7-Meter: 1/0 - 8/8

Zwei Minuten: 5 - 2



Nächstes Spiel: Sonnabend, 17 Uhr: Handball SG — HSV Peenetal Loitz II

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.