Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hansestadt braucht 122 neue Mitarbeiter
Vorpommern Greifswald Hansestadt braucht 122 neue Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 25.10.2017
Sie gehören zu den hoffnungsvollen Nachwuchskräften der Hansestadt Greifswald: Hanna Bernstein, Lars Gleisberg, Julius Hille und Anica Frahm. Quelle: Peter Binder
Greifswald

Die Hansestadt Greifswald steht in den nächsten vier Jahren vor der Aufgabe, einen großen Teil ihrer Mitarbeiter zu ersetzen. Bis 2021 werden 81 Beschäftigte, davon 13 Beamte, in den Ruhestand eintreten. Zuzüglich der zu erwartenden Fluktuation wird die Stadt 122 Personen bis 2021 einstellen müssen.

Um sich dieser Herausforderung in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels zu stellen, hat das Amt jetzt ein Personalentwicklungskonzept für die nächsten vier Jahre erarbeitet. Darin sind eine Reihe von Zielen und Strategien festgeschrieben.

Zu den wichtigsten Zielen, so Stefanie Brucki vom Haupt- und Personalamt, „gehören die Sicherstellung des Personalbedarfs, die Vermeidung von Fluktuation und Senkung des Krankenstandes“.

Petra Hase

Als erste Stadt in MV will Greifswald ein deutschlandweit verbreitetes Pfandsystem für Getränke zum Mitnehmen einführen. Die Firma Recup ist der Partner, nur im ersten Jahr muss das Stadtmarketing die Aktion unterstützen.

25.10.2017

Die OSTSEE-ZEITUNG startet am Dienstag mit „Herz in Not“ eine neue Serie. Denn: Bluthochdruck, Diabetes, starkes Übergewicht und fehlende Bewegung erhöhen in MV das Risiko für Herzkrankheiten.

24.10.2017

Japaner Miyazaki schießt erstes Pflichtspieltor / Klasse Comeback von Chougourou in der „Zweiten“

24.10.2017