Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hansestadt saniert viele Straßen
Vorpommern Greifswald Hansestadt saniert viele Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:53 30.01.2018
Der Straßenbau in der Martin-Luther-Straße dauert voraussichtlich bis zum Frühjahr 2019 an. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Greifswald will in diesem Jahr mehrere Straßen instand setzen. Für diese vom jeweiligen Kostenvolumen eher kleinen Arbeiten sind laut Verwaltung insgesamt 560 000 Euro eingeplant. So sollen auf den Gehwegen in der Hans-Beimler-Straße die alten Betonplatten durch Betonsteinpflaster ersetzt werden.

„Ein weiterer Schwerpunkt wird die Gützkower Landstraße sein. Auf dieser Hauptverkehrsstraße haben sich Spurrinnen und Absackungen gebildet. Hier soll der Einbau einer Asphaltdecke die Verkehrssicherheit erhöhen“, berichtet Stadtsprecherin Andrea Reimann.

Daneben laufen die Arbeiten für den grundhaften Ausbau der Pfarrer-Wachsmann-Straße und der Martin-Luther-Straße. Verzögerungen gibt es bei der Neugestaltung der Kreuzung Ernst-Thälmann-Ring/Makarenkostraße. Die Planungen für dieses Bauvorhaben seien umfangreicher und komplizierter als gedacht, heißt es aus dem Rathaus.

Petra Hase

Leichte Feldvorteile unserer Reserve reichten nicht zum Sieg.

29.01.2018
Greifswald Vorpommern-Greifswald - Biber dürfen nicht alles

Mehrere Hundert Hektar Acker und Grünland nahe Busdorf bei Greifswald standen unter Wasser, weil Biber einen Damm im Flüsschen Schwinge gebaut hatten. Der betroffene Landwirt durfte ihn teilweise abtragen. Aber es gibt Auflagen.

30.01.2018
Multimedia Meschendorf/Rookhorst/Insel Riems - Die Reise bis ans Ende aller Netze

Digitalisierung? Fehlanzeige. Wie lebt es sich dort, wo zum Netflix-Gucken die Netzleistung zu schwach und Handytelefonat oft Glückssache ist? Auf der Reise durch den Nordosten entdeckt die OZ viele Funklöcher. So gibt es riesige Probleme unweit von Rerik, auf der Insel Riems oder bei Ribnitz.

29.01.2018
Anzeige