Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hauptsitz in Greifswald wird ausgebaut
Vorpommern Greifswald Hauptsitz in Greifswald wird ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.05.2018
Die Cheplapharm Arzneimittel GmbH investiert sechs Millionen Euro in die Erweiterung ihres Firmensitzes in Greifswald. Quelle: Cheplapharm
Greifswald

Cheplapharm, die familiengeführte Arzneimittel GmbH, investiert wieder kräftig. Diesmal werden sechs Millionen Euro in die Hand genommen, um den Unternehmenssitz im Ziegelhof ab August um einen Neubau zu ergänzen. Der Neubau wird über 5300 Quadratmeter Fläche verfügen. Nach Fertigstellung des Neubaukomplexes Ende 2019 hat das Pharma-Unternehmen dann auf etwa 8000 Quadratmetern großzügig Platz für insgesamt 250 Mitarbeiter.

Neubaufinanzierung ohne Fördermittel

Cheplapharm hat derzeit 200 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 316 Millionen Euro. Tochterunternehmen befinden sich in Hamburg, Englewood (US-Bundesstaat New Jersey) und Frankreich. Cheplapharm vertreibt weltweit Pharmaka. Der Neubau ist für Braun ein klares Bekenntnis zum Standort Greifswald und wird wieder mit Hilfe von ortsansässigen Firmen realisiert. „Die Finanzierung der Investition in Höhe von sechs Millionen Euro erfolgt komplett aus Eigenmitteln und ohne jegliche Förderung“, sagt er. Das Unternehmen habe sich bei der Planung des Neubaus Ressourcenschonung und Energieeffizienz auf die Fahnen geschrieben. So wird es auf dem Gelände beispielsweise auch Ladestationen für E-Cars und E-Bikes geben.

Meerkatz Cornelia

Vier der zehn Gemeinden des Amtes Landhagen wollen jetzt bis zur Kommunalwahl 2019 fusionieren. Nach Neuenkirchen, Dargelin und Levenhagen ist auch Mesekenhagen dabei. Die Ehe am Greifswalder Stadtrand bleibt dennoch ungewiss.

16.05.2018

Lehrlinge des Forstamtes Jägerhof pflanzten im Wald bei Karlsburg 600 junge Bäumchen / In sieben Jahren stehen sie in den Wohnzimmern

15.05.2018

Die Martinschule hat den Deutschen Schulpreis gewonnen. „Zu Recht“, jubeln Schüler, Lehrer und Eltern.

15.05.2018