Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Heiße Sonne für die 62 Teilnehmer beim Rycklauf
Vorpommern Greifswald Heiße Sonne für die 62 Teilnehmer beim Rycklauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.09.2013
Greifswald

Spaß und gute Laune standen gestern bei den 62 Teilnehmern des Ostsee-Rycklaufs im Vordergrund. Es ist kein Rennen, das im Leistungssport gewertet wird, sondern eines, das von Amateuren für Amateure organisiert wird.

Veranstalter Rainer Schwenke vom Schwedenkontor erinnert sich daran, wie vor zehn Jahren alles begann: „Bei unseren Seminaren ist mir immer wieder aufgefallen, dass ein Großteil der Teilnehmer übergewichtig ist.“ Kurzerhand setzte er zum Abschluss eines jeden Lehrgangs einen Rycklauf an. Schließlich wurde die Veranstaltung Tradition und ist seit etwa vier Jahren für alle offen. „Immerhin ist die Laufstrecke am Ryck die beliebteste in Greifswald“, ist Schwenke überzeugt. Und noch etwas ist dem Organisator aufgefallen: „Jedes Jahr zum Rycklauf haben wir Sonnenschein.“ So mancher hätte sich gestern jedoch etwas mehr Schatten und weniger Wind gewünscht.

Neben den reinen Freizeit- und Spaßläufern gingen auch einige gut Trainierte an den Start. Einer von ihnen ist Jürgen Baumann (58) von der Hochschulsportgemeinschaft, der im Oktober auch am Sebastian-Fredrich-Gedenklauf in Lubmin mitmachen will und regelmäßig beim Halbmarathon dabei ist. Beim Rycklauf startete er gestern zum ersten Mal. „Neben dem Spaß war es für mich eine gute Gelegenheit wieder reinzukommen. Ich musste wegen einer Zerrung in der linken Wade pausieren“, sagt Baumann, der mit seiner Zeit von 45 Minuten für die 9,3 Kilometer zufrieden ist. Der schnellste Läufer kam nach 35,02 Minuten ins Ziel, die beste Frau nach 42,49 Minuten.

Die Strecke war diesmal einen knappen Kilometer länger als in den Vorjahren. Weil in der Hafenstraße gebaut wird, mussten die Läufer einen Umweg über die Straßen An den Wurthen, Wolgaster und Am St.

Georgsfeld nehmen, bevor es auf den Treidelpfad ging. Nach dem Lauf wurde ausgelassen beim Hoffest gefeiert.

kat

Im Streit um Gaslecks in Wohnungen an der Ecke Arndtstraße/Burgstraße lenken die Hansestadt und die Wohnungsverwaltungsgesellschaft (WVG) ein.

07.09.2013

Dei Begriff „Poller“ kümmt ut dat Nedderdütsche un heit egentlich „Klotz“. In dei Habens stahn överall Poller för dat Fastmaken von Schipp dörch Schippstau' un -trossen.

07.09.2013

1Wann waren Sie das letzte Mal beim Zahnarzt? Das müsste vor etwa drei Jahren gewesen sein.

07.09.2013