Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Herzlichen Glückwunsch! Älteste Frau aus MV wird heute 110
Vorpommern Greifswald Herzlichen Glückwunsch! Älteste Frau aus MV wird heute 110
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 17.03.2014
Else Rönsch ist die Nummer eins — älter als die Heringsdorferin ist in Mecklenburg-Vorpommern niemand. Quelle: Cornelia Meerkatz
Heringsdorf

Adrett möchte sie aussehen, die Else. Heute, an ihrem Ehrentag. So lautet die Order an ihr Pflegepersonal im Altenhilfezentrum Stella Maris in Heringsdorf. Dort feiert Else Rönsch ihren 110. Geburtstag. Sie ist die älteste Einwohnerin in Mecklenburg-Vorpommern und die zweitälteste in Deutschland. Nur eine Frau in Göttingen ist noch zwei Jahre älter.

Die betagte, aber noch agile Seniorin ist der Sonnenschein im Pflegeheim. „Deshalb habe ich an ihre Tür auch eine große gelbe Sonne geklebt. Sie bringt uns immer wieder zum Lachen“, versichert Pflegehelferin Sigrid Bauer. Frau Else hört aufmerksam zu, dann huscht ein Lächeln über ihr Gesicht: „Doof rumsitzen und vor mich hinstarren mochte ich schon früher nicht. Bisschen Stimmung kann doch nicht schaden“, findet sie und freut sich auf die heutige Geburtstagsfeier. Denn da gibt es leckere Torte und sie isst doch so gern Süßes. Und es gibt Sekt, „den trinke auch sehr gern“, fügt sie hinzu. Bedenken habe sie nur wegen des Besuches „von dem Mann aus Schwerin“. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat sein Kommen angekündigt. „Erwin klingt nicht schlecht“, findet Else Rönsch. Er soll singen, ein schönes Volkslied. „Ich singe auch noch gerne. Und der Kaiser hat früher ja auch immer gesungen“, erinnert sie sich.

Überhaupt, die gute alte Zeit. In diesen Erinnerungen schwelgt die 110-Jährige gern. Eine behütete Kindheit habe sie gehabt, sagt Frau Else. Sie war das älteste von drei Kindern des Ahlbecker Klempner- und Installateurmeisters Hans Burmeister. „Meine Mutter war oft krank, ich musste beizeiten den Haushalt führen und auf die jüngeren Geschwister aufpassen“, erzählt sie. Auf ihr Äußeres habe sie stets Wert gelegt, sei — wie heute — „immer adrett angezogen gewesen.“ Lange blonde Haare habe sie gehabt. Nur mit der großen Liebe habe es erst spät geklappt. „Ich habe in Leipzig geheiratet, einen guten Mann. Da war ich 60 Jahre alt“, berichtet sie.

Else Rönsch lebte bis zu ihrem 106. Lebensjahr allein in der Wohnung. Seit einem Oberschenkelhalsbruch wohnt sie im Altenhilfezentrum. „Es ist ganz schön hier. Auch das Essen ist gut“, findet sie.

Pflegefachkraft Stefan Knuth weiß, dass Unikum Else gutes Essen liebt. „Sie mag Milchreis und Kuchen. Auch Eintopf isst sie gern. Wenn ihr was nicht passt, macht sie sich lautstark bemerkbar.“ Aber meistens sei sie gut gelaunt. Vor allem, wenn sie naschen darf. „Pralinen oder Schokolade“, verrät sie. Dann flüstert sie: „Schokolikör schmeckt auch gut.“

Noch heute liest sie täglich in ihrer OSTSEE-ZEITUNG oder blättert in bunten Magazinen, mit Augen wie ein Luchs. „Ich kann alles gut erkennen“, sagt die Jubilarin. Auch Medikamente benötige sie kaum.

„Drei Pillen am Tag, das geht noch“, findet sie.

110 Jahre — Else Rönsch, die gern lacht, singt und mit den Heimmitarbeitern ihre Späßchen macht, fühlt sich keineswegs so alt. Für sie steht fest: „Ich bin eine junge Frau, nur mit altem Überzug.“

Ich bin eine junge Frau mit altem Überzug.“Else Rönsch



Cornelia Meerkatz

Eine Arbeitsgruppe an der Universität Greifswald hat jetzt damit begonnen, die Einführung eines sogenannten multifunktionalen Studierendenausweises zu prüfen und vorzubereiten.

17.03.2014

Der weltweite Videotrend um den Gute-Laune-Song ist in der Hansestadt angekommen.

17.03.2014

Klamotten, überall Klamotten. Seitdem die vergangene Woche von den ersten Frühlingstagen zaghaft aufgewertet wurde, verspüren meine Freundinnen und ich das dringende Bedürfnis, ...

17.03.2014