Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hilfe am Straßenrand
Vorpommern Greifswald Hilfe am Straßenrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.05.2017

Was tun Sie, wenn Sie auf der Landstraße Richtung Kemnitz unterwegs sind und einen fast unbeschädigten Lastwagen im Straßengraben sehen? Anhalten und fragen oder weiterfahren und hoffen, dass alles okay ist?

Eine Lubminerin hielt gestern an, teilte die Polizei mit. Sie ging zur Fahrzeugkabine und stellte fest: Der Mann am Steuer ist gar nicht ansprechbar! Um ihn aus der Kabine zu holen und erste Hilfe zu leisten, versuchte sie, vorbeifahrende Autos anzuhalten. Doch viele fuhren weiter, einer stoppte, aber verweigerte dann die Hilfe. Schließlich erreichte ein Streifenwagen der Polizei den Unfallort und veranlasste, dass der Fahrer ärztlich versorgt wurde. Gut, dass es mutige Menschen wie die Lubminerin gibt. Und dass wir alle Handys haben. Es ist sicher nicht leicht, einen Verletzten vorzufinden und zu wissen: Irgendwie muss ich dem jetzt helfen. Aber jeder von uns schafft es, erstmal die 110 zu wählen und dann bei dem Verletzten zu bleiben. In Deutschland gilt: Wer bei dem Versuch, die Erste-Hilfe-Griffe anzuwenden, vor Aufregung Fehler macht, wird dafür nicht strafrechtlich belangt. Aber wer sich einfach abwendet, obwohl er die Not erkannt hat, der macht sich strafbar.

OZ

Mehr zum Thema

Chefredakteur Andreas Ebel im Interview über Anspruch und Perspektiven der OZ

13.05.2017

„Immer noch Mensch“ – neues Album des Pop-Poeten, mit dem er auf Tour geht

16.05.2017
Sport Grimmen Stralsund/Bergen/Grimmen/Ribnitz-Damgarten - Reparatur-Stau bei Sportstätten im Kreis

Sechs Sportstätten hat der Landkreis Vorpommern-Rügen in seiner Obhut. Der Sanierungsstau der Einrichtungen in Bergen, Grimmen, Ribnitz Damgarten, Velgast, Stralsund und Franzburg ist mit fast sechs Millionen Euro sehr groß. Jetzt wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme vorgelegt.

16.05.2017

Hochbegabte Schüler fahren bisher von Usedom, dem Darß und sogar Hiddensee bis nach Greifswald – oder suchen ungewöhnliche Lösungen

18.05.2017

Beschäftigte erhalten 7,25 Prozent mehr Geld

18.05.2017

Aufwendiger Einbruch in Wolgaster Tierpark

18.05.2017
Anzeige