Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hilfen für Zuhause – jetzt auch mobil unterwegs
Vorpommern Greifswald Hilfen für Zuhause – jetzt auch mobil unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 08.10.2018
Katja Enderlein und Heinz Kissel vom Vorstand des Vereins Ilwia sowie Andre Huysmann (v.r.) in der mobilen Musterwohnung. Quelle: Hase, Petra
Greifswald

Die Musterwohnung mit ihren Alltagshilfen hat sich längst bewährt. „Pro Jahr kommen an die 800 Besucher zu uns in die Makarenkostraße und informieren sich über die technischen Assistenzsysteme“, sagt Andre Huysmann von der „Initiative Leben und Wohnen im Alter“ (Ilwia). Jetzt gibt es diese innovativen Systeme auch „on tour“.

„Wir haben mit 182 000 Euro Fördermitteln aus dem Strategiefonds des Landesinfrastrukturministeriums zwei Musterwohnungen auf Rädern eingerichtet, mit denen wir jetzt auch in die Fläche gehen können“, sagt Ilwia-Vereinsvorsitzende Katja Enderlein. Dabei handele es sich um zwei Modulcontainer, die jeweils etwa zehn Quadratmeter Raumgröße haben. In einem Container sind ein Wohnbereich und Küche untergebracht, im anderen Sanitär- und Schlafbereich. Und wie in der Greifswalder Musterwohnung sind auch in diesen rollenden Modulen ganz verschiedene Wohnassistenten installiert, die das häusliche Leben sicherer gestalten können.

Ob Wasserstopp fürs Waschbecken, automatische Herdabschaltung, Nachtlicht, Bett-belegt-Sensor oder andere smarte Anwendungen: „Mit unserem Ilwia-Mobil können wir jetzt auch in Kommunen und auf Messen eine Erlebniswelt schaffen, müssen nicht mehr mit dem Koffer des Handelsreisenden losziehen“, sagt Katja Enderlein. Der Bedarf, mehr Informationen über die neuen technischen Möglichkeiten zu erfahren, sei bei älteren Menschen, aber auch bei ihren Angehörigen sowie Pflegekräften im ganzen Land sehr groß. Das habe bereits die Rostocker Pflegemesse im September gezeigt, auf der das Ilwia-Mobil erstmals vorgestellt worden sei. „Ziel vieler Menschen ist es doch, möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben“, so Katja Enderlein. Die innovativen Assistenzsysteme können dabei behilflich sein. Infos und Beratungstermine: info@ilwia.de;  03834 / 550115

Petra Hase

Die Vollsperrung der Greifswalder Hauptverkehrsader wegen Arbeiten an der Trinkwasserleitung führen zu Umsatzeinbußen und Stau.

08.10.2018

Trotz anhaltender Kritik treibt die Gazprom-Tochter Nord Stream 2 den Bau der umstrittenen Ostseepipeline voran.

08.10.2018

Oberligist verliert beim Greifswalder FC nach starker Leistung 0:1. Am Freitag treffen beide Teams im Pokal erneut aufeinander.

08.10.2018