Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hingucker: Kopernikus, die Spinne aus Stroh

Züssow Hingucker: Kopernikus, die Spinne aus Stroh

Zum Hoffest des Pommerschen Diakonievereins kamen hunderte Besucher nach Züssow

Voriger Artikel
AfD-Kandidaten in Vorpommern erfolgreich
Nächster Artikel
Mehr als 120 Polizisten kontrollieren auf Schulwegen

Heike Wille und Ulf Hrybinski vor der Spinne namens Kopernikus. Die Figur aus Stroh bekam im Wettbewerb den ersten Platz.

Quelle: Fotos: Cm

Züssow. Wird es in diesem Jahr trocken bleiben zum Hoffest? Das war die Frage des Pommerschen Diakonievereins. Doch 2016 war der Wettergott den Organisatoren hold – und Heike Witte sowie Ulf Hrybinski rundum zufrieden. An die 1000 Besucher fanden am Sonnabend den Weg zur Raststätte „Ostseeländer“, um ausgiebig übers Festgelände zu bummeln und an den verschiedensten Ständen haltzumachen.

OZ-Bild

Zum Hoffest des Pommerschen Diakonievereins kamen hunderte Besucher nach Züssow

Zur Bildergalerie

Der Hingucker in diesem Jahr waren fünf überdimensionale Strohfiguren, die auf dem Hofgelände verteilt standen und bewertet werden konnten. Kopernikus, die Riesenspinne an der Scheunenwand, zog besonders viele Blicke auf sich. Mit dabei auch zwei Figuren, die in Kindertagesstätten entstanden waren. Auf dem Bauernhof des Diakonievereins war – was sonst – ein Strohbauer gebastelt und direkt an der B 111 platziert worden. Auch dieser „junge Mann“ zog viele Blicke auf sich. „Wir hatten im Vorfeld zu dem Wettbewerb aufgerufen. Es gibt Preise zu gewinnen. Im nächsten Jahr hoffen wir auf noch mehr Resonanz“, sagte Ulf Hrybinski.

Die Besucher, darunter viele Urlauber, die auf dem Weg zur Insel Usedom auf dem Hof Station machten, waren rundum zufrieden: Tolle Musik der Band „Handgemacht“, Kutschfahrten, Ponyreiten, Puppentheater, dazu freundliche Mitarbeiter des Diakonievereins, die schon auf dem Parkplatz ihr Fest so bewarben, dass sich jeder Gast einfach wohlfühlen musste.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Nancy Koch (l.) unterstützt die Verwaltungsangestellten des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg. Sie ist für Postein- und ausgänge zuständig und kann nun auch mit einer neuen Software zur Rechungslenkung arbeiten. Werkstattleiterin Susan Röse freut sich über die erweiterten Arbeitsfelder für Werkstattmitarbeiter mit psychischen Beeinträchtigungen.

Das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg verzeichnet eine gestiegene Nachfrage nach Arbeitsplätzen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.