Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Hochwasser und Stromausfall: Zwei bis drei Einsätze im Jahr

Greifswald Hochwasser und Stromausfall: Zwei bis drei Einsätze im Jahr

Das Technische Hilfswerk Greifswald feiert seinen 20. Geburtstag

Voriger Artikel
Tolle Stimmung: 350 Fußballfans beim Public Viewing
Nächster Artikel
Polizei nimmt Einbrecher fest

Moritz (7) hatte Spaß beim Tag der offenen Tür, nicht nur wie hier beim Fahren, sondern auch auf der zehn Meter hohen Rutsche.

Quelle: Stracke

Greifswald. Menschen aus einem brennenden Haus retten, Ertrinkende aus dem Wasser ziehen – für solche Rettungsaktionen nutzt das Technische Hilfswerk (THW) Greifswald sein neues Dienstfahrzeug, einen Laster mit Kran. Wie das funktioniert, erklärte Gründungsmitglied Dieter Krumrich (63) am Sonnabend beim Tag der offenen Tür. Auf dem THW-Gelände in der Loitzer Landstraße feierten die 40 Mitglieder mit vielen Greifswalder Gästen ihr 20-jähriges Vereinsjubiläum. Zum THW gehört auch eine zehnköpfige Jugendgruppe. „Ich bin seit 1996 dabei und habe fast alle Einsätze miterlebt“, sagt Krumrich. „Die ehrenamtliche Arbeit hier bedeutet mir viel.“ Das THW ist eine Einsatzorganisation des Bundes für den Bevölkerungsschutz. Aufgaben sind die Hilfe bei Hochwasser, Zugunglücken und Stromausfällen. Zu den wichtigsten Einsätzen in Greifswald zählten die Überflutungen in den Jahren 2010 und 2011. Damals waren die Rettungskräfte nach Starkregen tagelang im Einsatz, um das Wasser in den überfluteten Gebieten abzupumpen. Mehr als eine Milliarde Liter wurde allein bei dem Einsatz im Juli 2011 abgepumpt. Aber auch bei der Beseitigung von Sturmschäden in Frankreich, Bosnien und Slowenien waren Greifswalder THW-Mitglieder im Einsatz. Pro Jahr sind es zwei bis drei Aktionen. Außerdem finden regelmäßige Trainings und Weiterbildungen statt.

Johannes Steinkühler, Ausbildungsbeaufragter, ist seit 2003 Mitglied. Er findet: „Die Zusammenarbeit für eine gemeinsame Aufgabe ist das, was mir am THW so gefällt. Und auch, dass unser Verband generationsübergreifend funktioniert. Wir hoffen, dieses Jahr ein paar neue Helfer anzuwerben.“

os

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.