Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hortgebühren steigen um über 40 Euro
Vorpommern Greifswald Hortgebühren steigen um über 40 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 06.03.2016
Zum Greifswalder Kita-Eigenbetrieb „Hanse-Kinder“ gehören drei Horte. Im Krull- und im Kollwitzhort müssen die Eltern mit einer drastischen Gebührenerhöhung rechnen. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Eltern, deren Kinder die kommunalen Horte besuchen, müssen ab Januar mit einer drastischen Gebührensteigerung rechnen. „Im Abenteuerland an der Kollwitzschule wird der Elternanteil von 69 auf 113 Euro steigen“, sagt Achim Lerm, Leiter des kommunalen Eigenbetriebs „Hanse-Kinder“.

Das entspricht einer Erhöhung von über 63 Prozent. Ähnlich sieht es im Hort an der Karl-Krull-Grundschule aus. Mit einer geringeren Steigerung müssten lediglich die Eltern des Integrativhortes „Kunterbunt“ rechnen. Ein Ganztagsplatz kostet hier schon jetzt 99 Euro und werde dann nur geringfügig auf das Level der beiden anderen Einrichtungen angehoben.

Der Grund für die Gebührensteigerung: Der Eigenbetrieb muss jetzt für alle Einrichtungen Mieten an die Stadt zahlen.

Von Hase, Petra

Der kommunale Eigenbetrieb „Hanse-Kinder“ begründet die Erhöhung mit der Zahlung der Mietkosten für die Einrichtungen in der Krull- und in der Kollwitzschule.

10.11.2015

Die Büros der Firma werden sich künftig in Greifswald befinden. In Riemserort ist dann nur noch die IDT Biologika zu finden.

10.11.2015

Anlässlich der Maueröffnung vor 26 Jahren findet am Montag im Theaterfoyer die szenische Lesung „Lobetal“ von Jürgen Hofmann statt.

09.11.2015
Anzeige