Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Hundekot auf Gehwegen verärgert Anwohner

Greifswald Hundekot auf Gehwegen verärgert Anwohner

Seit der Schnee geschmolzen ist, gehen vermehrt Beschwerden über tierische Hinterlassenschaften bei der Verwaltung ein. Der Stadt fehlt Personal, um zu reagieren.

Voriger Artikel
Hundekot auf Gehwegen ärgert Anwohner
Nächster Artikel
Politik debattiert Löhne in Vorpommern-Greifswald

Auch in der Knopfstra�e sind Hundehaufen ein Problem.

Greifswald. Erschreckende Zustände in der Hansestadt: Gehwege, Wiesen und Spielplätze sind übersät von Hundehaufen. Seit der Schnee geschmolzen ist, kommt das tierische Problem immer mehr zutage. Anwohner sind empört. Auch bei der Stadt gehen derzeit häufig Beschwerden ein.

„Man kann gar nicht mehr geradeaus laufen, ohne über einen Hundehaufen zu stolpern“, ärgert sich Gerd Patzer, Anwohner des Nikolajewweges in Schönwalde I. Teilweise seien auf einer Fläche von zwei Quadratmetern fünf oder sechs riesengroße Haufen verteilt. „Das ist doch schrecklich. Da kann man so leicht reintreten“, sagt der 68-Jährige. Für spielende Kinder seien die tierischen Hinterlassenschaften ein besonders großes Problem. Gerd Patzer ist empört über diese Zustände: „Die Wiesen und Wege sind doch keine Müllhalde! Wie sollen die Kinder unter solchen Umständen spielen?“

0000ycnt.jpg

Linda Helmstedt (19) entfernt die Hinterlassenschaften ihres Hundes „Corner“ immer sorgfältig. Fotos (2): Svenja Blank

Zur Bildergalerie

Eine Hundetoilette am Gehwegrand im Nikolajewweg bietet Hundebesitzern die Möglichkeit, ihre Abfälle zu entsorgen. Die Aufschrift „Haben Sie etwas vergessen? Nicht einfach davon schleichen“, scheint jedoch nur Wenige zu interessieren. Knapp zwei Meter von der Toilette entfernt liegt schon ein nächster Haufen. „Statt den Kot einfach in eine Tüte zu packen und zu entsorgen, lassen die meisten Leute ihre Hunde einfach frei laufen und überall ihr Geschäft verrichten“, erzählt Patzer. Wenn er sie auf die Hundetoilette aufmerksam mache, würde er nur patzige Antworten bekommen. „Ich habe selbst auch einen Hund. Es ist doch nicht schwer, eine Tüte einzustecken und die Haufen gleich zu entfernen.“

Nach Angaben des Ordnungsamtes werden die Hundetoiletten zwei Mal die Woche von Mitarbeitern des Bauhofs gereinigt und mit neuen Tüten bestückt. Insgesamt kümmert sich die Hansestadt um sechs solcher Toiletten. Leider komme es häufig vor, dass die Tüten daraus gestohlen werden, teilt Stadtsprecherin Andrea Reimann mit.

„Wir haben hier einfach viel zu wenig Hundetoiletten. Da muss man sich beeilen, um überhaupt noch an Tüten zu kommen, sonst sind die sofort weg“, sagt Linda Helmstedt, die oft mit ihrem Hund in der Innenstadt und am Wall spazieren geht. Die 19-Jährige hat daher immer selber Tüten dabei.

Patzer fordert mehr Einsatz der Stadt: „So kann das nicht weiter gehen. Sollen die Leute doch ein Ordnungsgeld zahlen, wenn sie die Haufen nicht entsorgen wollen.“ Die Stadtverwaltung erteilt diesem Anliegen jedoch eine Absage. Beim Ordnungsdienst helfen Mitarbeiter, um gegen Verstöße vorzugehen, heißt es in einer schriftlichen Mitteilung der Stadt. Die Verwaltung macht darauf aufmerksam, dass es Aufgabe der Hundehalter ist, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere zu entfernen.

Hundetoiletten

6 Hundetoiletten werden von der Stadt gereinigt und regelmäßig mit Tüten aufgefüllt. Die Standorte sind: Museumshafen, Mühlentor, Knopfstraße/Schuhhagen, Domplatz/Lutherstraße, Steinstraße, Erich-Böhmkestraße. Die Reinigung erfolgt jeden Dienstag und Freitag.

58 Bußgeldverfahren wurden im Jahr 2012 gegen Hundehalter eingeleitet. Hierbei ging es größtenteils um einen Verstoß gegen die Anleinpflicht. Falsches Führen des Hundes kann laut Stadtverwaltung mit einer Geldbuße bis zu 5000 Euro geahndet werden.

Die genaue Höhe des Bußgeldes richtet sich nach dem konkreten Einzelfall und wird nach einer genauen Prüfung festgelegt.

Hundehaufen auf Spielplätzen sind besonders ärgerlich.“Gerd Patzer (68) aus Schönwalde I

Svenja Blank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Bewohner der Hansestadt beschweren sich über Hundekot auf Gehwegen, Wiesen und Spielplätzen.

Seit der Schnee geschmolzen ist, beschweren sich häufig Anwohner bei der Stadt über Hundehaufen auf Bürgersteigen und Spielplätzen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.