Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Ich bin ein Star – bau mir ein Haus

GUTEN TAG LIEBE LESER Ich bin ein Star – bau mir ein Haus

Sprachliche Spielereien gehören heutzutage in nahezu jede Zeitung, Sendung oder Online-Plattform, die von sich behauptet, „up to date“ - auf der Höhe der Zeit - zu sein.

Sprachliche Spielereien gehören heutzutage in nahezu jede Zeitung, Sendung oder Online-Plattform, die von sich behauptet, „up to date“ - auf der Höhe der Zeit - zu sein. So titelte etwa „Das Magazin“

(Sie erinnern sich: jenes kleinformatige Heft mit den Nackedeis, das bis 1989 nur unterm Ladentisch des Postzeitungsvertriebs zu kriegen war) mit „Kannste kniggen“ das Themenheft zu guten Sitten.

Noch besser gefiel mir gestern die Überschrift einer Pressemitteilung aus dem Hause Naturschutzbund Mecklenburg-Vorpommern. Es geht um das Anfertigen von Nistkästen und eine entsprechende Bauanleitung des Nabu dazu. Die Überschrift lautete: „Ich bin ein Star - bau mir ein Haus“. Geholfen werden soll damit nicht vermeintlichen X-, Y- oder Z-Promis im australischen Urwald, sondern dem Vogel des Jahres, dem es gelegentlich in unseren Breiten an natürlichen Nisthöhlen mangelt. Deshalb können Gartenbesitzer dem Stimmenimitator behilflich sein und ein schickes Zuhause anbieten. Jetzt, wo die Vögel aus ihren Winterquartieren zurückkehren, ist dafür der richtige Zeitpunkt, meinen die Experten. Mir ist der Slogan jedenfalls tausendmal lieber als der ähnliche aus dem Hause eines Privat-Fernsehsenders.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse
Nahles hatte mit klarer Kante und schlüssigen Argumenten für den Gang in die ungeliebte GroKo beim Parteitag in Bonn jüngst an der Basis an Zustimmung gewonnen. foto: Gregor Fischer

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.