Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Ich würde gerne die EU retten“
Vorpommern Greifswald „Ich würde gerne die EU retten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 14.06.2018
Hendrik Imm studiert Philosophie und Politikwissenschaften. Quelle: Christopher Gottschalk
Anzeige
Greifswald

In unserer Serie „Und was studierst Du so?“ befragen wir Greifswalder Studierende nach ihrer Studienwahl und wie es dazu kam. In den kommenden Wochen veröffentlichen wir täglich ein kurzes Interview. Heute mit Hendrik Imm.

Du studierst Politikwissenschaft und Philosophie. Also studierst du für die Arbeitslosigkeit?

Hendrik (lacht): Oder fürs Taxifahren.

Und jetzt ernsthaft, warum studierst du das?

Hendrik: Ich finde die beiden Richtungen sehr interessant, besonders die Politikwissenschaft. Ich kann mir später eine Arbeit in Institutionenvorstellen, zum Beispiel in der Europäischen Union oder einer Gesellschaft oder auch einer Unternehmensberatung.

Die Wirtschaft wächst, die EU kriselt. Willst du direkt für die EU arbeiten oder für Nichtregierungsorganisationen?

Hendrik: Ich würde natürlich gerne die EU retten. Mal schauen, auf welchem Weg das am besten geht.

Hast du dich bereits politisch engagiert?

Hendrik: Ich war drei Jahre beim Landesschülerrat in meiner Heimat Perleberg in Nordwestbrandenburg. Und ich war beim Verein „Jugend gegen Aids“ dabei und habe da Aufklärungsarbeit für Jugendliche geleistet.

Wie gefällt dir Greifswald?

Hendrik: Das Meer gefällt mir, die Atmosphäre und das Kleinstadtflair mag ich auch.

Hast du schon zufällig Dozenten in einer Bar getroffen und ein Bier mit ihnen getrunken?

Hendrik: Getroffen ja, aber nicht getrunken. Ich bin aber auch Ersti.

Philosophie ist ein schweres Thema. Menschen wie Richard David Precht versuchen, sie den Massen näherzubringen. Welche Bücher sollte man lesen,wenn man keinen 800-Seiten-Wälzer von Schopenhauer durchackern will?

Hendrik: Wir fangen ja erstmal mit den Grundlagen an. Logik finde ich schwer, man muss sich erstmal reinfinden. Kant ist jemand, den man immerlesen muss. Aber allzuviel habe ich noch nicht gelesen, deswegen freue ich mich auf die nächsten Semester.

Hast du einen Tipp für neue Studenten?

Hendrik: Erwartet einfach eine echt geile Zeit in Greifswald. Ihr werdet nicht enttäuscht.

Interview: Christopher Gottschalk

oz

Insekten bestimmen, Hindernisse überqueren oder Baumarten benennen. Neun Schulklassen aus Greifswald und Umgebung testeten bei der Waldoylmpiade ihr Wissen rund um die hiesige Natur.

13.06.2018

Kooperation statt strenge Vorgaben: Die Bürgerschaft verabschiedet in Kürze ein Leitbild für die nachhaltige Nutzung landwirtschaftlicher Flächen.

13.06.2018

Bezogen auf die Fläche befindet sich der größte Tierpark von MV zwischen Greifswald und Stralsund. Nach der Insolvenz des Fördervereins will der Wackerower Landwirt Arne Christiansen dem Naturerlebnispark Gristow neuen Glanz verleihen.

13.06.2018
Anzeige