Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Ikuwo ruft zur Demo auf dem Markt auf
Vorpommern Greifswald Ikuwo ruft zur Demo auf dem Markt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 27.07.2018
Der Verein, der hinter dem Internationalen Kultur- und Wohnprojekt Ikuwo steht, ruft am Sonntag zu einer Demonstration auf. Quelle: Degrassi Katharina
Greifswald

Das Internationale Kultur- und Wohnzentrum (Ikuwo) ruft am Sonntag um 14 Uhr zu einer Demonstration auf dem Greifswalder Marktplatz auf. Das Motto lautet „Gemeinsam für selbstbestimmte Freiräume – Gegen rechte Meinungsmache und die Kriminalisierung von linker Politik“. Damit möchte der Verein ein Zeichen setzen gegen die Hausdurchsuchung des Wohnprojektes am Donnerstag vor einer Woche.

Knapp 100 Polizeibeamte hatten im Ikuwo nach einem Verbindungsband gesucht, das einem Studenten bei einer tätlichen Auseinandersetzung vor sieben Wochen gestohlen worden war. Der Vorfall hatte sich auf dem Vorplatz des Ikuwo ereignet (die OZ berichtete). „Wegen eines Stück Stoffes drangen sie voll vermummt und bewaffnet in Vereinsräume des Ikuwo und Privaträume ein. In den Tagen danach dominieren die Geschehnisse das Stadtgespräch. Wir wollen zeigen, dass linke Freiräume in Zeiten einer rechter werdenden Gesellschaft wichtiger denn je sind“, heißt es in der Pressemitteilung des Ikuwo.

Wie die Polizei mitteilt, kommt es wegen der Demonstration zwischen 14 und 18 Uhr zu Verkehrseinschränkungen in und rund um die Innenstadt.

Degrassi Katharina

Weil das alte Storchen-Domizil im Herbst abstürzte, schufen die Dambecker Ersatz.Ein Bezug wird erst im nächsten Jahr erfolgen, in Dambeck hofft man daher zunächst auf „Probesitzer“.

27.07.2018

Nach einem Familienstreit schien lange unklar, ob zukünftig Steffi Kochalsky oder Kerstin Jauernig das Schiff bewirtschaften. Jetzt gab es eine Lösung.

27.07.2018

23. Ukrainicum vor dem Start / Ukraine will Uni und Krupp-Kolleg künftig finanziell unterstützen

27.07.2018