Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Illegale Software an der Uni? Hochschule prüft Lizenzen

Greifswald Illegale Software an der Uni? Hochschule prüft Lizenzen

So will sie Regressforderungen von Microsoft zuvorkommen / Studentischer Senator sieht Datenschutzprobleme

Voriger Artikel
Grundschulbau in der Stadtrandsiedlung?
Nächster Artikel
Jugendarrest auf Rekordniveau

Von welchen Programmen Unimitarbeiter wegen fehlender Lizenzen besser die Finger lassen sollten, wird jetzt geprüft.

Quelle: Fotolia

Greifswald. Auf die Uni Greifswald rollt ein Problem zu: Große Softwareanbieter wie Microsoft wollen prüfen, ob ihre Kunden für alle genutzten Programme auch tatsächlich eine Lizenz haben. Laut der Internetseite winfuture.de hat Microsoft über 15000 Kunden aufgefordert, die von ihnen genutzten Lizenzen zu nennen.

OZ-Bild

So will sie Regressforderungen von Microsoft zuvorkommen / Studentischer Senator sieht Datenschutzprobleme

Zur Bildergalerie

Auch Universitäten müssten Auskunft geben, berichtete Sven Brüssow vom Greifswalder Rechenzentrum auf der Senatssitzung. Microsoft drohe im Fall von illegal genutzten Programmen mit hohen Regressforderungen. Das Unternehmen erhofft sich eine Mehreinnahme in zweistelliger Millionenhöhe.

Das Problem laut Brüssow: Durch eine Abfrage sei die geforderte Aufstellung nicht zu bekommen. Denn niemand werde zugeben, dass er illegal Lizenzen heruntergeladen habe. Womöglich wisse auch gar nicht jeder, was auf dem genutzten Rechner alles installiert sei, meinte Kanzler Wolfgang Flieger. Schweren Herzens habe sich darum Rektorin Johanna Eleonore Weber zu einer Dienstanweisung entschlossen: Über ein Client Management System wird nach Lizenzen auf den Dienstrechnern der Uni gesucht. Da es keine Privatrechner seien, habe die Uni das Recht dazu. Wer wo surft, werde aber nicht erfasst, betonte Brüssow. Findet das System illegale Programme, sollen sie legalisiert oder gelöscht werden. „Die Kontrolle wurde vom Datenschutzbeauftragten genehmigt“, betont Unisprecher Jan Meßerschmidt. „Der Personalrat hat zugestimmt.“

Der studentische Senator Milos Rodatos (Hochschulpiraten) befürchtet trotzdem, dass der Datenschutz verletzt werde. Das Client System könne viel mehr als Lizenzen finden. Laut Rodatos wollen Kollegen des Akademischen Mittelbaus nun den Landesdatenschutz hinzuziehen. Auch gebe es bisher kein Gerichtsurteil zur Rechtmäßigkeit der Forderungen an Unis. eob

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.