Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Im Bodden versenkter Wein verschwunden

Greifswald Im Bodden versenkter Wein verschwunden

Die 720 Flaschen, die der Greifswalder Fremdenverkehrsverein für Marketingzwecke benutzen wollte, sind gestohlen oder abgetrieben worden.

Voriger Artikel
Moorschützer mit Umweltpreis ausgezeichnet
Nächster Artikel
25 000 Euro-Preis für Greifswalder Moorforscher

Erfolgloser Tauchgang: Der im Greifswalder Bodden im Juni zu Marketingzwecken versenkte Wein (kleines Bild) ist verschollen.

Quelle: Peter Binder / Montage: Robert Haberer

Greifswald. Gestohlen oder von der Strömung weggespült? Im Juni ließ der Fremdenverkehrsverein Greifswald 720 Weinflaschen an geheimer Stelle im Greifswalder Bodden versenken. Doch der erste Bergungsversuch am Donnerstag ging daneben. Trotz genauer Koordinaten waren die in einer Gitterbox gelagerten Flaschen auf dem Meeresgrund nicht auffindbar. „Wir geben die Flaschen noch nicht verloren“, sagte Antje Mayfarth, Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins, am Freitag.

Das Wasser sei am Donnerstag sehr trübe gewesen, die Sicht sehr schlecht. Deshalb solle ein neuer Tauchgang unternommen werden. Wann, steht noch nicht fest. Der Großteil sollte im Oktober geborgen werden, um die Flaschen - algen- und pockenbewachsen - im Vorweihnachtsgeschäft in der Touristeninformation zu verkaufen. Der Fremdenverkehrsverein hatte die Flaschen auf Kommission übernommen. Bei einem Verlust wird der Schaden auf rund 7000 Euro geschätzt.

 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Garantiert diebstahlsicher: Die Weinflaschen im Stralsunder Ozeaneum können auf keinen Fall gestohlen werden.

Der Greifswalder Rotspon sollte der Verkaufsschlager zu Weihnachten werden. Doch bei der Testhebung suchten Bergungstaucher den Schatz stundenlang ohne Erfolg.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.