Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Insel Koos hat Probleme mit der Trinkwasserversorgung
Vorpommern Greifswald Insel Koos hat Probleme mit der Trinkwasserversorgung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 17.02.2017
Wohnen seit 2013 auf der winzigen Insel Koos im Greifswalder Bodden: Tierarzt Nils und Sandra Kley, inzwischen mit zwei Kindern. Auf dem Arm ist Tochter Diana. Quelle: Sybille Marx
Anzeige
Greifswald

Die sechs Bewohner der Insel Koos haben ein großes Problem mit der Trinkwasserversorgung. Die alte Leitung, die vom Festland herüberführt, ist Ostern 2016 gebrochen, niemand will die Reparatur bezahlen. Koos gehört zu Greifswald, aber der Wasser- und Abwasserzweckverband Boddenküste (ZWAB) pflegt das Leitungsnetz.

Wenn der ZWAB die Leitung nicht repariere, könne man die Insulaner nicht versorgen, heißt es von den Greifswalder Stadtwerken. Immerhin: Seither haben die Stadtwerke jede Woche Trinkwasser per Transporter auf die Insel gebracht, aus reiner Kulanz. „Auf Dauer ist das wirtschaftlich nicht vertretbar“, sagt Sprecherin Steffi Borkmann. Zum 1. April ist darum Schluss, dann müssen die Koosianer ihren Tank selbst befüllen.

Sybille Marx

Mehr zum Thema

Situation war 2016 schwierig / Vor allem in Lubmin brummt’s / Neuer Impuls durch Rangiergleis?

15.02.2017

Situation war 2016 schwierig / Vor allem in Lubmin brummt’s / Neuer Impuls durch Rangiergleis?

15.02.2017

Die Witeno GmbH mit Wolfgang Blank an der Spitze fördert Jungunternehmer - mit Erfolg

17.02.2017

Im neuen Flüchtlingsheim in der Greifswalder Brandteichstraße werden nun kostenlose Sprachkurse und weitere Aktivitäten angeboten.

17.02.2017

Die Greifswalder Marketing GmbH hofft auf 50 großzügige Personen mit grünem Daumen

17.02.2017

Landesjugendchor holt beim internationalen Gesangswettbewerb zwei Silbermedaillen

17.02.2017
Anzeige