Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Investor plant Wohngebiet an der Stralsunder
Vorpommern Greifswald Investor plant Wohngebiet an der Stralsunder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.03.2016

In der Steinbecker Vorstadt könnten neue Häuser entstehen. Darüber informierte Bauamtsleiter Thilo Kaiser den Bauausschuss der Greifswalder Bürgerschaft. Ein Investor bemühe sich, die nötigen Flächen westlich der Stralsunder Straße und südlich der Ladebower Chaussee zu erwerben, um ein Wohngebiet über eine Bebauungsplanung zu erschließen. Die Grundstücke befinden sich zum Teil in städtischer, zum Teil in privater Hand. Wie Kaiser weiter sagte, wolle sich der Investor auch mit den anliegenden Firmen einigen.

Die Materialien der Stadt zur Wohnbauflächenentwicklung bis 2015 weisen in der Steinbecker Vorstadt erhebliche Potenziale aus. Es sind insgesamt 140 Wohnungen im Bereich Nördlicher Stadthafen und östlich und westlich der Stralsunder Straße in Einfamilienhäusern. Dazu kommen 20 in Mehrfamilienhäusern. Allerdings wird ausdrücklich auf den schlechten Baugrund verwiesen. Wie groß und wieviel westlich der Stralsunder Straße gebaut werden könnte, das müsste ohnehin die weitere Planung zeigen. Bisher scheiterten die Investoren, die hier bauen wollten. eob

OZ

In der obersten Etage des früheren Fernmeldeamtes ist eine zusätzliche große Ferienwohnung im Entstehen

24.03.2016

Der 30-jährige Unternehmer David Wulff aus Greifswald bleibt Vorsitzender der FDP Vorpommern-Greifswald. Beim Kreisparteitag diese Woche in der Hansestadt wurde er einstimmig wiedergewählt.

24.03.2016

Trübe Aussicht

24.03.2016
Anzeige