Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Jung, wild und frei: Work & Travel in Australien
Vorpommern Greifswald Jung, wild und frei: Work & Travel in Australien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.09.2016

Greifswald. Wen es nach der Schulzeit raus in die Welt und in die Selbstständigkeit treibt, dem könnte „work & travel“, übersetzt: arbeiten und reisen, gefallen. Den Rucksack geschultert, reisen Jugendliche durch ein Land und organisieren sich vor Ort spontan Arbeit, meist auf Farmen oder im Servicebereich. Das nötige „Working Holiday Visum“ können 18- bis 30-Jährige bislang in zehn Ländern beantragen. Für jedes Land ist es nur einmal für zwölf Monate gültig.

Mit Rucksack und Sonnenbrille ist Gina Kießlich (18) abflugbereit.

Gina Kießlich (18) aus Dersekow hat den kleinsten und von „Working Travellern“ beliebtesten Kontinent der Welt auserkoren. „Australien fasziniert mich wegen der Vielfalt des Landes. Man kann dort so viel erleben“, schwärmte sie kurz vor dem Abflug. Außerdem hätte ihr jeder bereits Gereiste „work & travel“ empfohlen.

Aber auch ein Trip in die Freiheit muss geplant und organisiert werden. Das kann man selbst oder wie Gina es tat, mit Hilfe einer Organisation. Ihr Reisepaket für knapp 2000 Euro beinhaltet neben Hin- und Rückflug ein Vorbereitungsseminar, Betreuung vor und während der Reise sowie ein dreitägiges Einführungsprogramm in Australien. Das Visum kostet zusätzlich 290 Euro, außerdem müssen Interessenten zum Einreisezeitpunkt 3300 Euro auf dem Konto nachweisen. Einen Teil des Geldes konnte Gina durch ihre Sommerjobs beisteuern. „Das meiste haben aber meine Eltern bezahlt“, verriet sie.

Mit etwas Glück bei der Jobsuche wäre sie nicht die erste, die am Ende mehr verdient, als sie ausgegeben hat.

Sind auch die logistischen Herausforderungen des Rucksack-Packens gemeistert und 20 Stunden Flug überstanden, fängt das Abenteuer an. Gina Kießlichs erste Station hieß Sydney, einen weiteren Plan gab es nicht. „Das entscheide ich vor Ort, je nachdem, was sich ergibt und welche Leute ich treffe“, sagte sie. Ihr Englisch möchte sie auch verbessern, um eventuell auf Englisch zu studieren und ihre Kinder zweisprachig aufzuziehen.

• http://www.work-and-travel.co/

vu

Greifswald In der vorigen Woche erblickten 17 Kinder das Licht der Welt im Greifswalder Universitätsklinikum. Den Auftakt machte am 19.

27.09.2016

* lat.: Eifer, Bemühung, Lieblingsbeschäftigung / ** griech. : Zaubermittel, Gift

27.09.2016

Vom Schreibtisch aus ein Stückchen Welt verändern

27.09.2016
Anzeige