Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Junge Sänger aus aller Welt im Wettstreit
Vorpommern Greifswald Junge Sänger aus aller Welt im Wettstreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.06.2017
Greifswald

Es ist wieder so weit: Kurz vor Beginn der Bachwoche findet zum vierten Mal der internationale Gesangswettbewerb für Kirchenmusik „cantateBach!“ in Greifswald statt. Teilnehmen können Profisänger zwischen 22 und 30 Jahren. Ausgetragen werden die Hauptrunde am 10. Juni als auch das Finale am Tag darauf im Dom St. Nikolai.

Organisator Jörg Sievers.
Jakob Schirmer vom Vorstand.

Die Auftritte

Hauptrunde: Sonnabend, Dom, 10.30 Sopran, 13.30 Tenor, Bass und Alt, 16 Uhr Alt Finale mit dem Orchester der Bachwoche, Sonntag, 20 Uhr, Dom.

Karten für beide Veranstaltungen in der Dombuchhandlung und im Büro der Bachwoche.

Ausrichter ist auch bei der vierten Auflage der Förderverein Kunst und Kultur der Hansestadt Greifswald. Während Kirchenmusikdirektor Jochen A. Modeß für den künstlerischen Teil verantwortlich ist, ziehen Jörg Sievers und Dr. Jakob Schirmer vom Vorstand des Fördervereins die organisatorischen Fäden. Das Interesse an „cantateBach!“ ist wieder enorm: „Wir haben 40 Bewerbungen aus verschiedenen Nationen erhalten, neben Deutschland aus den USA, Südkorea, Frankreich, Finnland und der Ukraine“, bericht Rechtsanwalt Jörg Sievers. „Die Jury hat die 20 besten Sänger ausgewählt und nach Greifswald eingeladen“, ergänzt sein Kollege Dr. Jakob Schirmer. Es seien auch wieder zwei Countertenöre dabei, deren Darbietung beide schon sehr gespannt erwarten.

In der Hauptrunde müssen alle ein Lied aus Schemellis Gesangsbuch von Johannn Sebastian Bach und Lieder aus dem „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy vortragen, im Finale sind dann Rezitative aus Kandaten und Arien aus dem Magnifikat D-Dur von Bach gefordert. Die Gewinner des Gesangswettbewerbs singen am kommenden Montag beim Eröffnungs-Gottesdienst der Bachwoche mit. Als neuer Juryvorsitzender konnte Wolfgang Newerla gewonnen werden, der national und international sehr gefragt ist. Im kommenden Jahr wird er am Teatro Real Madrid singen.

„Wir würden uns freuen, wenn Interessierte während der Hauptrunde am Sonnabend im Dom vorbeischauen und natürlich auch die Finalrunde mit dem Bachwochenorchester am Sonntag ab 20 Uhr verfolgen“, sagt Sievers. Karten dafür gibt es noch.

Unter den Bewerbern in diesem Jahr seien junge Künstler, von denen man ganz sicher noch weltweit hören werde, sind sich Sievers und Schirmer sicher. Auf die Sieger warten vier lukrative Geldpreise sowie der Auftritt zur Bachwoche. Außerdem wird noch der Publikumspreis – ein Hotelgutschein für ein Wochenende auf Usedom – vergeben. „Wir sind schon gespannt, ob sich in diesem Jahr die Einschätzungen von Jury und Publikum bei den Favoriten decken“, meint Jakob Schirmer. Das sei nicht bei jedem Wettbewerb der Fall gewesen.

Für Jörg Sievers ist es nicht entscheidend, wer letztlich bei „cantateBach!“ gewinnt. „Unser Ziel ist es, dass sich alle Teilnehmer in Greifswald wohlfühlen und die Stadt in guter Erinnerung behalten“, macht er deutlich. Deshalb gibt es für die Teilnehmer wieder ein Wohlfühlprogramm mit Shuttleverkehr, Stadtrundgang, gemeinsamen Essen und jeder Menge persönlicher Betreuung. Das Konzept scheint aufzugehen. Denn bei den Teilnehmern hatte sich der Wettstreit und vor allem die familiäre Atmosphäre, die dabei herrscht, längst bis nach New York herumgesprochen.

Cornelia Meerkatz

Am Sonntag fällt um 12.00 Uhr der erste Startschuss beim 7. Albers Neuenkirchener Dorflauf. An diesem Wettbewerb können sich Läufer, Inline-Skater und Walker beteiligen.

09.06.2017

Generalprobe vor heimischem Publikum: Greifswalder Tänzer präsentieren ihre Show

09.06.2017

Gut 500 Mädchen und Jungen wetteifern im Volksstadion

09.06.2017
Anzeige