Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Kickerinnen erleiden zwei Pleiten
Vorpommern Greifswald Kickerinnen erleiden zwei Pleiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.04.2013
RFC-Toptorschützin Stefan im Duell mit SG-Kickerin Berg. Quelle: Johannes Weber

FrauenfußballVerbandsliga. Rostocker FC 95 - SG GSV 04/HFC Greifswald 4:1 (1:0). Schon nach wenigen Sekunden waren alle guten Vorsätze über den Haufen geworfen.

SG-Torhüterin Meyer parierte einen Torschuss — den Abstauber köpfte die RFC-Torschützin Klöckner unbehelligt in die Maschen. Die Gäste zeigten sich fortan wacher und mit den Rostockerinnen auf Augenhöhe. Im Mittelfeld lief der Ball auf sehr engem Raum präzise. Zwei Großchancen wurden von der SG durch Günther und Lamp vergeben.

Auch in der zweiten Hälfte verschliefen die Greifswalderinnen die Anfangsphase. Einen individuellen Fehler in der SG-Abwehr nutzte Anna Stefan zum 2:0 — Stefans 26. Saisontreffer. Die Gäste konnten nur teilweise an das gute Spiel der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Damen des RFC entschieden die Partie durch Treffer von Glöckner (59.) und Schmidt (73.). Den Ehrentreffer für die Pohl-Schützlinge markierte Paula Jankowski zum 4:1-Endstand (85.).

Kreisoberliga. BSV 95 Krusenfelde - SG GSV/HFC II 5:4 (4:3). Die Krusenfelder konnten sich gegen die SG-Reserve ihren ersten Saisonsieg erkämpfen. Durch viele Ausfälle konnten die Greifswalderinnen nur mit sieben Frauen antreten. Zwei von ihnen spielten verletzt bis zum Abpfiff durch. Die SG-Abwehrreihe brauchte etwas Zeit um sich zu finden und die BSV-Spielerinnen trafen in den ersten zehn Minuten gleich dreimal. Erst danach entwickelten die Gäste ihre Spiellaune und blieben bis zum Abpfiff das spielbestimmende Team. Noch vor der Pause brachte Topak mit einem lupenreinen Hattrick und dem 4:3-Anschluss ihre Farben wieder ins Spiel. Ein vermeidbarer Konter brachte drei Minuten vor dem Ende das vorentscheidende 5:3. Kurz vor dem Abpfiff erzielte die verletzte Topak noch ihren vierten Treffer.

Kreisoberliga. FC Pommern Greifswald II - 1. FSV Hammer 3:2 (1:0). Spannender als nötig machten es die Pommern-Amazonen nach einer 3:0-Führung. Zweimal Förster und Fürste brachten die Greifswalderinnen bis zur 67. Minute auf Siegeskurs. Nachlässigkeiten des Pommern-Teams brachten Hammer mit zwei Treffern zurück ins Spiel (70., 77.). Die Gäste verpassten Sekunden vor dem Abpfiff dann noch das 3:3-Unentschieden.

C/D-Juniorinnen. Greifswalder SV 04 - BSV 95 Krusenfelde 5:0 (2:0). Im ersten Punktspiel dieses Jahres wollten die Mädchen des GSV 04 gegen Krusenfelde zeigen, dass sie das Fußball Spielen nicht verlernt hatten. In der 19. Minute gingen die Hansestädterinnen durch Melms in Führung. 180 Sekunden später erhöhte Leipold auf 2:0. In Hälfte zwei stellten Leipold und ein Doppelschlag von Hufenbach den Endstand her.

st/wk

FußballLandesliga. Malchower SV II - SG Karlsburg/Züssow 1:3 (1:1). Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Nach dem Erfolg in Malchow muss die SG neun Punkte in noch neun ausstehenden Partien aufholen, um den Landesliga-Verbleib zu sichern.

16.04.2013

Die Pommersche Landsmannschaft trifft sich heute, 14 Uhr, im Pommerschen Landesmuseum zu einem Multimediavortrag mit dem Thema „Die schöne Insel Usedom in Licht und Farbe“ von Prof. Rosenthal (die Graal-Müritz-Fahrt im Mai muss entfallen, ☎ 50 81 93).

16.04.2013

Das humorige Theaterstück „Bandscheibenvorfall“ inspiziert die moderne Arbeitswelt.

16.04.2013
Anzeige