Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Kita-Problem soll in der Hansestadt 2019 gelöst sein
Vorpommern Greifswald Kita-Problem soll in der Hansestadt 2019 gelöst sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 13.04.2018
Die DRK-Kita „Alexander Puschkin“ in Greifswald erweitert ihre Kapazität um sechs Krippen- und zehn Kindergartenplätze. Quelle: Meerkatz Cornelia
Anzeige
Greifswald

Die Bürgerschaft der Hansestadt Greifswald hat sich auf Initiative der SPD-Fraktion in einer Aktuellen Stunde ausführlich mit der Kinderbetreuung befasst. Laut Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) fehlen zurzeit in Greifswald 208 Plätze, davon 121 im Krippen- und 86 im Kindergartenbereich.

Doch zu wesentlich neuen Erkenntnissen und Strategien dürften die Kommunalpolitiker am Donnerstagabend nicht gelangt sein. Die Differenz von Angebot und Nachfrage stand auch schon nach dem internen Kita-Gipfel von Stadt und Kreis Mitte März fest (die OZ berichtete).

Bereits damals zeigte sich Fassbinder optimistisch, dass angeschobene Maßnahmen bald Früchte tragen. Geplante Neubauten, Kapazitätserweiterungen durch befristete Ausnahmeregelungen in vorhandenen Einrichtungen und der Ausbau der Tagespflege sollen neue Betreuungsplätze schaffen.

Zwar sei momentan nicht sicher, ob alle im Zeitraum 2018 bis 2020 geplanten Maßnahmen tatsächlich kommen. In einigen Fällen gebe es rechtliche oder finanzielle Hürden. „Doch wir hoffen, das Problem 2019 gelöst zu haben“, so Fassbinder.

In den Fraktionen der Bürgerschaft herrscht dennoch Skepsis, ob das Probelm tatsächlich so schnell zu lösen sei. Demnächst soll ein großer, öffentlicher Kita-Gipfel stattfinden.

Hase Petra

Greifswald Landratskandidat Dirk Scheer - Wahlkampfspenden zurückgezahlt

Weil der extra gegründete Verein zur Unterstützung des parteilosen Greifswalder Kandidaten keine Spendenquittungen ausstellen darf, wurden alle Zuwendungen zurückgegeben. Jetzt kann auf einem separaten Konto ohne Quittung eingezahlt werden.

18.04.2018

Die Bürgerinitiative „Museumshafen bleibt grün“ hat mit 5300 gesammelten Unterschriften einen Erfolg errungen: Am 27. Mai sind die Greifswalder aufgerufen, in einem Bürgerentscheid über die Zukunft einer Grünfläche am Museumshafen zu entscheiden.

13.04.2018

Die Universitäts- und Hansestadt möchte damit das vielseitige und jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement der Vorsitzenden der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft zum Wohle Greifswalds würdigen, erklärte Oberbürgermeister Stefan Fassbinder.

14.04.2018
Anzeige