Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Klettern ohne Seil und Gurt
Vorpommern Greifswald Klettern ohne Seil und Gurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:09 19.04.2018
Der Klettersport erfreut sich auch in Greifswald zunehmender Beliebtheit. Quelle: Petra Hase
Greifswald

Konzentration und Muskelanspannung brauchen Kletterfreunde, um steile Felsen zu erklimmen. Befinden sich diese in einer Halle, versehen mit farbigen Griffen, handelt es sich um die Trendsportart Bouldern. In Greifswald erfreut sich diese Freizeitaktivität zunehmender Beliebtheit.

Der Verein Greifsbloc hat daher in den vergangenen Wochen viel Zeit investiert und eine Kletterhalle mit diversen Routen und fünf Schwierigkeitsstufen geschaffen. Zur Eröffnung am Wochenende kamen über 150 Interessenten.

„Nach zweimonatiger Schließung und intensiver Bauzeit starten wir jetzt auf einer größeren Fläche“, sagt Gustav Subklew vom Vorstand des Vereins. Der 30-jährige Student entdeckte seine Liebe fürs Klettern vor Jahren im Elbsandsteingebirge, als er noch in Dresden wohnte.

Bouldern gilt als kraftvollste und dynamischste Form des Kletterns. Durch die geringe Höhe der Routen – in Greifswald sind es gut vier Meter – benötigen die Aktiven weder Gurt noch Seil als Sicherung.

Hase Petra

Stöck Kicker gewinnen bei der TSG Neustrelitz mit 7:1

19.04.2018

Wie lebt es sich in den Plattenbauvierteln Schönwalde I und II? Was muss noch getan werden? Zusammen mit einem Künstler-Kollektiv will das Theater Vorpommern das herausfinden.

18.04.2018

Berliner Kollektiv sammelt in Schönwalde Geschichten von Anwohnern

18.04.2018