Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Klimaschutzbündnis stellt Schulen Experimentierkoffer
Vorpommern Greifswald Klimaschutzbündnis stellt Schulen Experimentierkoffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 07.03.2018
Anita Rasche (v.l.) von der Herstellerfirma Lexsolar erklärt den Lehrern den Experimentierkoffer. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Mit Hilfe eines ganz besonderen Koffers können Schüler der Region Vorpommern bald  Experimente zum Thema Erneuerbare Energien durchführen. Dafür schaffte das Greifswalder Klimaschutzbündnis sieben Experimentierkoffer der Firma Lexsolar an, die den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt 14 Lehrer kamen gestern zu einer ersten Fortbildung in den Senatssaal des Rathauses, um den Umgang mit den Materialien kennen zu lernen.

Zinnowitz testet den Koffer als erstes

Einer der ersten, der mit dieser Schatzkiste den Schülern Wind- und Wasserkraft oder Elektromobilität anschaulich erklären will, ist Olaf Kuschinski von der Freien Schule Zinnowitz. „Für unsere Projektwoche haben sich bereits zwölf Schüler gemeldet, die den Koffer für fünf Tage ausprobieren werden“, sagte der Mathe-, Physik und Astronomielehrer. Für ihn ist es eine große Chance, die er sich nicht entgehen lassen will.

Für Ausflüge fehle oft Geld

Auch für Kerstin Prost von der Adelung Schule Spantekow wird der Koffer eine Unterrichtshilfe sein. Oft fehle das Geld, um Ausflüge zu planen und den Kindern solche Themen näher zu bringen. „Mit dem Experimentierkoffer haben wir etwas, womit wir direkt bei uns arbeiten können“, sagte die Lehrerin aus der Nähe von Anklam.

Christin Weikusat

Das Theater Vorpommern widmet sich mit seiner neuesten Schauspielproduktion „Wunschkinder“ einem brisanten Thema. Das Stück stammt aus der Feder des Erfolgsduos Sarah Nemitz und Lutz Hübner. Premiere ist am Sonnabend in Greifswald.

07.03.2018

Der Winter liegt in den letzten Zuckungen. Wer noch außergewöhnliche Fotomotive sucht, ist am Bodden und in Lubmin richtig.

07.03.2018

Eine Gruppe um den Greifswalder Bürgerschaftsabgeordneten Erik von Malottki (SPD) will verhindern, dass am Ryck ein Gesundheitszentrum oder eine Gaststätte gebaut wird. Entscheiden wird im April die Bürgerschaft.

07.03.2018
Anzeige